Wege zum BAföG

Kommentieren

Der BAföG Antrag

 

Themen dieses Artikels:

 

Der Antrag auf BAföG –Wie, Wo, und Wann

Um BAföG zu erhalten, musst du einen schriftlichen Antrag stellen, d.h. einige vorgedruckte Formulare ausfüllen. Das kannst du entweder selber erledigen oder du überlässt es deinen gesetzlichen Vertretern, wenn du noch unter 15 Jahren alt bist. Für Studierende sind normalerweise die Studentenwerke an den Hochschulen zuständig und an anderen Bildungseinrichtungen meist das Amt für Ausbildungsförderung des jeweiligen Bezirks.

Die richtigen Adressen findest du entweder auf der Internetseite der betreffenden Hochschule, der Stadt oder auf der offiziellen BAföG-Homepage. Dort können die jeweiligen Formulare/Formblätter/Anträge abgeholt werden. Sie sind auch online ausgedruckt werden, z.B. auf der offiziellen BAföG-Seite.

 

Formblätter nicht vergessen

Bei jedem Antrag sind auch Formblätter enthalten, die von den Eltern/dem Ehepartner ausgefüllt und unterschrieben werden müssen. Zusätzlich zum vollständig ausgefüllten Antrag, der v.a. Angaben zum Einkommen fordert, müssen noch weitere Nachweise beigelegt werden, wie z.B. Mietkostenbescheinigung, Immatrikulationsbescheinigung etc. Aber keine Panik, alles ist auf dem Antrag vermerkt und bei Zweifeln kannst du jederzeit beim Amt nachfragen, dort hilft man gerne weiter.

 

Bearbeitungszeit: Oft über vier Wochen

Hast du alle Unterlagen beisammen, dann musst du den Antrag nur noch einreichen. Das kann postalisch geschehen oder persönlich durch Abgabe beim Amt. Letzteres empfiehlt sich vor allem bei einem Erstantrag, da er dann gleich auf Fehler überprüft werden kann.

Die Bearbeitung des Antrags dauert meist mehr als 4 Wochen. Wird aber BAföG einmal bewilligt, hast du eine Weile Ruhe und die Zahlungen gehen regelmäßig am Monatsende auf deinem Konto ein.

In der Regel wird BAföG für ein Jahr bewilligt, diese Zeitspanne ist dann der sog. Bewilligungszeitraum. Willst du danach weiter gefördert werden, solltest du spätestens 2 Monate vor Ende des jeweiligen Bewilligungszeitraums einen Antrag auf weitere Förderung stellen.

 

BAföG formlos beantragen

Der Antrag auf BAföG kann jederzeit gestellt werden (auch während des Semesters), es ist jedoch empfehlenswert, es gleich nach der Immatrikulation in Angriff zu nehmen. Vorerst reicht auch ein formloser Antrag, d.h. ein Brief, in du erklärst wo und was du studierst und dass du BAföG beantragen möchtest. Auf diesen sollte aber bald der „richtige“ Antrag folgen, um schnellst möglichst die Förderung zu erhalten. Der Zeitraum der Förderung wird ab Einreichen des formlosen Antrags berechnet. Im Zweifel bekommst du das BAföG also auch rückwirkend ausgezahlt.

Längst nicht jeder, der denkt er sei BAföG-berechtigt, bekommt auch die staatliche Bildungsförderung. Hier erfährst du, welche Voraussetzungen du erfüllen musst und welche Hürden sich sonst noch in deinen Weg stellen können.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?
 

Ähnliche Seiten, die ebenfalls interessant sein könnten:

 

Jetzt Kommentar abgeben

  • Die E-Mail dient ausschließlich der Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
 
Studententarife und Studentenrabatte
Auslandsprogramme
Abigrafen
Kreditkartenvergleich

Umfrage

Studium & Auslandszeit

Hast du vor, während oder nach deinem Studium einen Auslandsaufenthalt geplant? Wenn ja, wann?
Auswertung anzeigen
 
FutureMe
DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger