Ausnahmen von Studiengebühren

Kommentieren

Wenn man von den Studiengebühren befreit wird

 

Themen dieses Artikels:

 

Allgemeines zur Befreiung von Studiengebühren

Am Anfang war das Wort – oder vielmehr drei Wörter: „Bildung ist Ländersache“ heißt das Prinzip, das so viel über das Chaos der deutschen Bildungspolitik erklärt und dabei so wenig entschuldigt. Weil eben alles so ist, wie es ist – und das schon immer, sind die Studiengebühren in den Bundesländern unterschiedlich hoch. Auch die Ausnahmen von Studiengebühren unterscheiden sich. Zwar gibt es ein paar Gemeinsamkeiten, so sind fast überall Doktoranden und Doktorandinnen von den Gebühren befreit, aber insgesamt sind die Bedingungen recht unterschiedlich.

 

Antrag oder Nicht-Antrag?

Das ist die Frage bei der Befreiung von Studiengebühren. Aber wer jetzt schon überzeugt ist, dass es fault, in der föderalistischen Bildungsrepublik Deutschland, der wird sich freuen zu erfahren, dass die Befreiung von Studiengebühren nicht in jedem Fall umständlich beantragt werden muss. Weil aber die pauschale Befreiung nicht in allen Ländern einheitlich gehandhabt wird und es in NRW und Bayern sogar Unterschiede von Hochschule zu Hochschule gibt, empfehlen wir: Informiere dich über die Notwendigkeit eines Antrages direkt an der Hochschule!

 

Gebührenfreiheit nach Bundesländern

Bestenfalls unübersichtlich ist die Lage bei der Befreiung von Studiengebühren. Das Saarland beispielsweise fördert Top-Athleten, während man in Süddeutschland viel Wert auf Familie legt – und sie bei der Erhebung von Gebühren begünstigt.
Unser Redaktionsteam hat die Ausnahmen von Studiengebühren recherchiert und für jedes Bundesland zusammengefasst.

 

Vorteil für Geschwister: Ausnahmen von Studiengebühren in Baden-Württemberg

Findig wie man im Süden nun mal ist, hat man in Baden-Württemberg mit den Studiengebühren auch zahlreiche Ausnahmen von der Zahlungspflicht eingeführt. Keine Studiengebühren zahlen daher:

  • Studierende in einem Urlaubs- oder Praxissemester und unter gewissen Bedingungen auch im Auslandssemester
  • Promotionsstudenten
  • Studierende mit Kindern bis zum Alter von 14 Jahren
  • Studierende mit mind. zwei Geschwistern, von denen zwei keine Befreiung in Anspruch genommen haben. (Sog. Geschwisterregel: Nur zwei müssen zahlen, die aber auf jeden Fall!)
  • Studierende mit Behinderung
  • Andere Härtefälle

 

Drei Kinder – ein Preis: Gebührenfreies Studium in Bayern

Bayern gehörte zu den ersten Bundesländern, die Studiengebühren einführten. Mittlerweile wurde die gesetzliche Regelung mehrfach geändert. Hinsichtlich der Befreiung von Studiengebühren ist der Stand jetzt folgender:

  • Promotionsstudenten zahlen keine Gebühren (bis zu 6 Semestern)
  • Ebenso Studierende in Praxis- oder Urlaubssemester und während des Praktischen Jahres im Medizin-Studium
  • Die Teilnahme an Studienkollegs und dem Vorbereitungsstudium für Fachhochschulen ist auch gebührenfrei.
  • Studierende die ein Kind von bis zu 10 Jahren erziehen und
  • bei Vorliegen besonderer Härte müssen ebenfalls keine Gebühren gezahlt werden.
  • Außerdem soll ab dem Wintersemester 2009/2010 das Studium immer nur für ein Kind der Familie gebührenpflichtig sein. Wenn also mehrere Kinder gleichzeitig studieren, werden nur einmal Studiengebühren fällig.
  • Die Hochschulen können darüber hinaus bis zu 10% der Studierenden von den Studiengebühren befreien, wenn diese besondere akademische Leistungen oder Mitarbeit in der Selbstverwaltung erbringen.

 

Die Rechnung folgt: Studiengebühren in Hamburg

Hanseatischen Stolz und Eigenwilligkeit beweist die Hansestadt Hamburg auch bei Organisation der Studiengebühren: Nur 375 € sind zu löhnen, und auch die erst nach dem Studium, wenn das Gehalt die magische Grenze von 30.000 € jährlich überschreitet. Damit nicht genug, kennt auch Hamburg Ausnahmen von der Gebührenpflicht:

  • Promotionsstudenten
  • Beurlaubte Studenten und solche im Praxissemester
  • Studierende in Austauschprogrammen, die eine gegenseitige Befreiung von Gebühren vorsehen
  • Studierende die im Rahmen eines Ausbildungsverhältnisses mit der FHH studieren

 

Ausnahmen von Studiengebühren in Niedersachsen

Auch in Niedersachsen sind nicht alle Studenten gebührenpflichtig. Ausnahmen gibt es für:

  • Studierende, die ein Kind betreuen (bis 14 Jahre)
  • Studierende die Angehörige pflegen (Gutachten des medizinischen Dienstes nötig!)
  • Studierende Gleichstellungsbeauftragte (bis zu zwei Semester)
  • Beurlaubte Studierende und solche die ein praktisches Jahr oder Auslandssemester absolvieren, das in ihrer Studienordnung vorgesehen ist
  • Ausländische Studierende im Rahmen eines entsprechenden Kooperationsabkommens

 

Jede Uni für sich: Befreiung von Gebühren in NRW

Auch wenn in NRW die Hochschulen eigenständig über die Einführung und die Höhe der Studiengebühren bestimmen, sind bestimmte Gruppen durch ein Landesgesetz von den Gebühren befreit. Das gilt für:

  • Beurlaubte Studierende und solche in Praxis- oder Auslandssemestern.
  • Studierende im Praktischen Jahr ihres Medizin-Studiums
  • Doktoranden
  • Ausländische Studierende, wenn die Kooperationsvereinbarung das vorsieht
  • Studierende, deren Studiengang ausschließlich durch Drittmittel finanziert ist
  • Gleichstellungsbeauftragte, Vertreter in den Organen der Selbstverwaltung und der Studierendenschaft
  • Studierende, deren Studium sich durch eine Behinderung verlängert
  • Studierende mit Kind(ern)
  • Die Hochschulen können außerdem selbständig über weitere Ausnahmen von der Gebührenpflicht entscheiden

 

Von Sportskanonen und Musikanten: Die Befreiung von Studiengebühren im Saarland

Im schönen Saarland hat man sich über die Befreiung von Studiengebühren einige Gedanken gemacht. Die einzige Uni des kleinen, aber kulinarisch riesigen Bundeslandes befreit von Studiengebühren:

  • Studierende in einem Urlaubs-, Praxis- oder Auslandssemester
  • Studenten mit Kind bis zu 10 Jahren
  • Studenten mit Behinderung, so sich dieselbe auch erschwerend auf das Studium auswirkt
  • Athleten und Athletinnen im A-Kader, national oder international prämierte Nachwuchsmusiker und Träger eines Kunstpreises
  • Ausländische Studierende im Rahmen der Hochschulkooperation
  • Härtefälle
  • Studierende mit herausragenden Leistungen
Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?
 

Ähnliche Seiten, die ebenfalls interessant sein könnten:

 

Kommentare

Ey schreibt:
2017-01-28 14:06:25
Hallo, meine Enkelin beginnt an der Hochschulein Hannover ein Studium. Sie ist wohnhaft in Bremen und Halbwaise. Kann sie aus diesem Grund eine Redu- zierung des Semesterbeitrages oder andere Vergünstigungen in Anspruch nehmen ?? Für eine Antwort wäre ich dankbar

Jetzt Kommentar abgeben

  • Die E-Mail dient ausschließlich der Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
 
Studententarife und Studentenrabatte
Auslandsprogramme
Abigrafen
Kreditkartenvergleich

Umfrage

Studium & Auslandszeit

Hast du vor, während oder nach deinem Studium einen Auslandsaufenthalt geplant? Wenn ja, wann?
Auswertung anzeigen
 
FutureMe
DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger