Einstieg als Trainee

Kommentieren

Tipps und Infos zu deinem Karrierebeginn

Alle Infos rund ums Trainee-ProgrammHeutzutage hast du gute Chancen, nach erfolgreicher Berufsausbildung, einen Job zu bekommen. Im Angebot findest du befristete Stellen ebenso wie Festanstellungen oder einen Job bei einem Personaldienstleister. Besonders beliebt sind Traineeprogramme. Damit wird dir die Tür zu einer Führungsposition geöffnet. Das bedeutet nicht, dass du nach Abschluss des Programmes sofort in einer hochwertigen Position eingesetzt wirst. Je nach Art des Unternehmens ist dieser Weg zwar machbar, aber hart und steinig. Du schaffst es leichter, die Hindernisse auf den Weg zur Führungsposition zu überwinden, wenn du dir folgende Tipps und Informationen zu Herzen nimmst.

Ein seriöses Traineeprogramm hat nichts mit einem Praktikum zu tun. Vielmehr wirst du in dem Coaching gezielt aufgebaut und vorbereitet, um eine Führungsposition zu übernehmen. An dich werden hohe Ansprüche gestellt, die jedoch mit einem gut bezahlten und verantwortungsvollen Job belohnt werden. Bei der Suche nach einer Arbeit, bzw. einer Trainee-Stelle musst du einige Punkte beachten, um erfolgreich zu sein.

 

Themen dieser Artikels

 

Die richtige Stelle als Trainee finden

Du hast eine genaue Vorstellung, wie deine berufliche Laufbahn aussehen wird. Notier dir alles, was du von einem Unternehmen erwartest. Zum Beispiel: Branche, Verdienst, Arbeitszeiten, Standort des Unternehmens und Co. Nach diesen Gesichtspunkten suchst du nach einer geeigneten Stelle. Es ist klar, dass nicht alle deine Wünsche erfüllt werden können. Suche nicht nur in den Anzeigenteilen diverser Zeitungen oder im Internet nach offenen Stellen, bewirb dich auch spontan. Nicht jedes Unternehmen schreibt die Trainee-Stellen öffentlich aus. Vieles wird intern geregelt. Also trau dich, einfach auf gut Glück Betriebe anzuschreiben. Du kannst dabei nicht verlieren, nur gewinnen.

>> Weitere Tipps für die Jobsuche nach dem Studium

 

Wie bewerbe ich mich?

Die Bewerbung spielt die größte Rolle bezüglich deines zukünftigen Jobs als Trainee. Sicher ist es schwierig das Anschreiben so zu verfassen, dass du einerseits deine Lernbereitschaft vermittelst, andererseits aber keinesfalls arrogant oder überheblich wirkst. Verwende Beispiele, berufe dich auf Dritte. Schreibst du eine Bewerbung, musst du auf dein Bauchgefühl hören. Nur wenn du dir ganz sicher bist, dass du den Job haben möchtest, kannst du das gut rüberbringen. Das Schreiben wird dementsprechend ausfallen. Informiere dich über das Unternehmen, zähle deine Stärken auf, die für den Betrieb von Vorteil sein können. Die Form der Bewerbung hängt von der Branche ab, in der du dich bewirbst. Oft sind kreative und fantasievolle Anschreiben wünschenswert, andere Unternehmen möchten seriöse Bewerbungen lesen. Wichtig ist, dass du deine persönliche Note einbringst. Beim Verfassen musst du wissen, wer der Verantwortliche ist. Diesen sprichst du namentlich an. Erwähne wo du die ausgeschriebene Stelle gefunden hast, z. b. im Internet auf der Seite XY. Bring gut rüber, warum du gerade bei dieser Firma arbeiten möchtest und weshalb du der Richtige dafür bist. Bitte um die Chance, deine Fähigkeiten bei einem Probetag beweisen zu dürfen.

Vergiss nicht, Zeugnisse und Empfehlungsschreiben beizulegen. Bestätigungen über besuchte Kurse sind dann beizulegen, wenn sie für deinen Job relevant sind.

Es ist auch nicht empfehlenswert, zu viele Bewerbungen los zu schicken. Du könntest in einen Terminstress kommen, wenn Vorstellungstermine auf einen Tag fallen. Den Termin zu verschieben, hinterlässt keinen guten Eindruck. Konzentriere dich auf einige Unternehmen und präsentiere dich da besonders gut, ohne jedoch zu übertreiben. Jede kleine Schummelei bezüglich deiner Fähigkeiten kommt spätestens dann zutage, wenn du deinen ersten Arbeitstag antrittst.

Dein noch kurzer Lebenslauf muss gut formuliert sein. Verpönt ist ein Fließtext, Stichworte oder Listen kannst du durchaus einfügen. Der Lebenslauf muss mit dem Anschreiben zusammenpassen. Hobbys werden auch erwähnt, zähle aber nur die auf, die ein positives Licht auf dich werfen. Sport macht sich immer gut, Risikosportarten, die du ausübst, erwähnst du besser nicht.

 

Das Bewerbungsgespräch

Du hast es geschafft, der Termin für das erste Bewerbungsgespräch ist fixiert. Dass du sauber gekleidet und gepflegt erscheinst, versteht sich von selbst. Passe deine Kleidung an das Unternehmen an. Anzug und Krawatte sind nicht immer erforderlich, eine Jeans und ein Hemd dazu sehen auch gut aus. Frauen sollen sich zwar stylen, aber auf übertriebenes Make-up ist zu verzichten. Es muss nur die Natürlichkeit unterstrichen werden. Ein Thema ist auch das Parfum bzw. Deo. Aufdringliche und intensive Düfte solltest du nicht auftragen. Frauen kleiden sich seriös, aufreizende Kleidung hat bei einem Vorstellungsgespräch nichts verloren. Zeige dich beim Bewerbungsgespräch offen, schaue deinen Gegenüber an. Fragen, die dir einfallen, kannst du gerne stellen, das zeigt dein Interesse.

Ein nicht unwichtiger Punkt ist, dem zukünftigen Arbeitgeber zu vermitteln, dass du an einer festen Anstellung interessiert bist und nicht nur das Trainee-Programm in Anspruch nehmen möchtest. Erst dann hast du gute Chancen, in das Programm aufgenommen zu werden. Kein Arbeitgeber möchte sich die Mühe machen, einem Arbeitnehmer Wissen zu vermitteln, das er dann eventuell bei der Konkurrenz einsetzt.

>> Zusätzliche Tipps rund um die Bewerbung

 

Das musst du beim Trainee-Programm beachten

Damit es mit deiner Karriere klappt, schau dir das Trainee-Programm genau an. Es soll gut organisiert und seriös sein, was man nicht von allen Programmen behaupten kann. Oft wird nicht das gehalten, was dir anfangs versprochen wurde. Nimm dir die nachfolgenden Punkte vor, um ein gutes Programm von einem schlechten unterscheiden zu können.

  • Die Struktur ist wichtig. Es muss klar definiert sein, welche Stationen du als Trainee durchlaufen wirst. Du fragst dich, warum das wichtig ist? Stehen die Bereiche nicht im Vertrag, kann es sein, dass du als Lückenbüßer irgendwo eingesetzt wirst. Frag nach, ob auch Aufenthalte im Ausland im Programm vorgesehen sind. Gibt es Theorie- und Praxisblöcke? Wo finden die Fortbildungen statt, innerbetrieblich oder extern? Diese Punkte müssen im Trainee-Vertrag festgehalten werden.
  • Ein Programm dauert zwischen 12 und 18 Monate. Während dieser Zeit lernst du die verschiedenen Bereiche im Betrieb kennen. Hat dieses Unternehmen unterschiedliche Abteilungen, wirst du in jeder nur wenige Wochen verbringen. Du kannst dir so einen Eindruck verschaffen.
  • Das Gehalt als Trainee ist niedriger als das, deiner Kollegen, schließlich befindest du dich in einer Ausbildungsphase. Sei vorsichtig, dass du nicht ausgenutzt wirst. Erkundige dich vorher, wie hoch dein Monatsgehalt ausfällt.
  • Studiere Erfahrungsberichte über das Unternehmen. Frage Freunde und Bekannte, oder auch deine Professoren. Suche im Internet nach den Bewertungen und Kommentaren, die andere über den Betrieb gepostet haben.

Erst wenn alle Punkte für dich in Ordnung sind, kannst du erfolgreich als Trainee in die Firma einsteigen und dich bis zur Führungsposition hocharbeiten.

>> Checkliste: Was musst du als Berufseinsteiger noch beachten?

>> Erfahrungsberichte ehemaliger Trainees

 

Verhalten am Arbeitsplatz als Trainee

Du bist im Team als Trainee aufgenommen worden. Zeige dich als wirklicher Teamplayer. Es ist für dich der erste Schritt, dich als zukünftige Führungskraft beliebt zu machen und zu etablieren. Deine Kollegen arbeiten schon länger als du im Unternehmen. Zeige ihnen, dass du ihre Arbeit schätzt. Bringt ein Mitarbeiter Vorschläge ein, höre zu und interessiere dich dafür. An sozialen Aktivitäten wie eine gemeinsame Mittagspause, Ausflüge, Kegelabende etc. solltest du teilnehmen. Du zeigst so, dass du auch außerhalb der Arbeitszeiten gut ins Team passt. Verlange von deinen Kollegen nicht mehr Leistung, als du bringen kannst. Hältst du dich nicht daran, führt das schell dazu, dich unbeliebt zu machen.

 

Du bist auf dem Weg zur Führungsposition

Geschafft, du hast eine Stelle im Trainee-Programm. Für dich ist das Neuland, denn du musst deine Führungsqualitäten beweisen. Dieser Prozess dauert eine Weile du kannst nicht von heute auf morgen umschalten. Übe schon vor der Jobsuche, wie du dich in einer Führungsposition verhalten wirst. Frage deine Freunde, ob sie mit dir ein Rollenspiel machen würden. Anfangs ist das garantiert mit viel Gelächter verbunden, wenn du dich plötzlich als Chef behaupten musst. Aber du wirst sehen es hilft. Deine Freunde können dir auch deine Fehler aufzeigen, die du eventuell machst. Mit diesen Tipps und Informationen bist du gut gewappnet und kannst voller Zuversicht deine neue Trainee-Stelle antreten.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?
 

Ähnliche Seiten, die ebenfalls interessant sein könnten:

 

Jetzt Kommentar abgeben

  • Die E-Mail dient ausschließlich der Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
 

Studententarife-Magazin 

  • Guides mit Tipps und Checklisten zur Finanzierung deines Studiums
  • Exklusive Spartarife für Studenten
  • Überblick auf die vielen Einsparmöglichkeiten als Student
(Studententarife.org ist ein Partnerportal von Studium-Ratgeber.de)
 
 
 Wir hassen Spam und versprechen, dass wir deine Daten vertraulich behandeln. Du kannst dich in jeder Mail problemlos wieder vom Magazin abmelden! Mehr Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.
 
Studententarife und Studentenrabatte
Auslandsprogramme

Umfrage

Studium & Auslandszeit

Hast du vor, während oder nach deinem Studium einen Auslandsaufenthalt geplant? Wenn ja, wann?
Auswertung anzeigen
 
Welche Auslandszeit passt zu dir?
FutureMe
Kreditkartenvergleich
Englisch-Sprachzertifikat-Test

Einstieg als Trainee | Der Beginn einer Karriere