women&work

Männer bitte weglesen!

Unternehmen suchen Frauen

Viele Firmen suchen händeringend nach weiblichem Personal auf allen Qualifikationsebenen. Und dies aus guten Gründen: Zum einen droht die Europäische Union mit der Quote. Zum anderen haben viele Studien bewiesen, dass geschlechtergemischte Teams besser und erfolgreicher arbeiten.

Doch wo sollen die Firmen Frauen hernehmen, wie sollen sie angesprochen werden? Frauen peilen oft andere Karrierewege an als Männer, darum muss auch das potentielle weibliche Spitzenpersonal anders geködert werden.

Viele Unternehmen wollen daher auf der „women&work“ im reizvollen historischen Ambiente des Bonner Bundestages mit jungen Frauen ins Gespräch kommen. Unter ihnen sind auch Firmen, die sonst nicht an Recruiting-Events teilnehmen.

Frauen sind unsicher

Doch auch bei den Arbeitnehmerinnen von morgen herrschen Unsicherheit und Beratungsbedarf: Häufig ist ihnen nicht bewusst, wie gut ihre Karrierechancen sind. Sie verkaufen sich unter Wert.

Ihr könnt die Messe kostenlos und ohne Voranmeldung besuchen – für Vier-Augen-Gespräche und einige der Vorträge müsst Ihr Euch wegen des begrenzten Platzes jedoch vorher anmelden.

Der erfahrenen Messeveranstalterin ist die weibliche Karriere ein Herzensanliegen. Sie ist überzeugt, dass Frauen lernen müssen, mit Männern zu netzwerken. Auf rein weibliche Netzwerke allein würde sie nicht vertrauen: „Viele Frauen, die keine klassische Karriere starten, machen sich selbstständig, bleiben aber Einzelkämpferinnen und helfen nicht anderen Frauen nach oben.“

Termin 2017

17. Juni 2017 in Bonn