Studium in Irland

Die grüne Insel wir immer beliebter bei den Studenten aus aller Welt denn in Irland bietet nicht nur schöne Landschaften und alte Kulturen, sondern auch sehr gute Hochschulen und ein breites Angebot an Studienfächern. Die Bevölkerung gilt als sehr gastfreundlich, offen und kontaktfreudig und ist bekannt dafür, dass sie gerne feiert. Sieben der neun Unis in Irland befinden sich in Dublin und seit den 1990er Jahren wächst die Wirtschaft in Irland und aus Dublin ist eine echte Metropole geworden, die Studenten aus aller Welt anzieht. Als Bürger der EU können Deutsche in Irland unter bestimmten Voraussetzungen kostenlos studieren.

Themen dieser Seite:

Vorteile

  • Internationale Studiengänge & Kommilitonen
  • Verbesserung der Englischkenntnisse
  • Gute Hochschulen auf Basis der britischen Studienstruktur
  • Intensive Betreuung während des Studiums

>> Zurück zur Übersicht

Das Bildungssystem in Irland

Nach dem Gesetz sind in Irland Kinder von 6 bis 15 Jahren schulpflichtig. Die Klassen in Irland werden vergleichsweise klein gehalten und im Schnitt unterrichtet ein Lehrer um die 17 Schüler. Nach der Grundschule wechseln die Schüler in die Secondary School, die in Junior und Senior Cycle unterteilt sind. Im Junior Cycle können die Schüler ein Jahr lang 12 Fächer belegen anstatt den üblichen 7 pro Schuljahr. So können irische Schüler sich ausprobieren und ihre Interessen und Fähigkeiten austesten. In den letzten beiden Jahren der Secondary School werden die Schüler auf das Studium vorbereitet.

Die Hochschullandschaft in Irland wird in drei Bereiche untergliedert. Neben den 9 Universitäten des Landes bilden Institute of Technology Schüler sehr praxisbezogen aus und im dritten Bereich gibt es Colleges, an denen vor allem die Grundschullehrer in Irland ihre Ausbildung erhalten.

>> Zurück zur Übersicht

Beliebte Studienfächer auf der grünen Insel

Englisch gehört zu den besonders begehrten Studiengängen in Irland, denn Studenten aus aller Welt wollen ihre Englischkenntnisse untermauern, um für eine internationale Karriere gerüstet zu sein. Im Fachbereich Medizin gibt es wie überall mehr Bewerber als Studienplätze und ähnlich wie in Deutschland gehören die vielen modernen Studiengänge mit ihren Kombinationsmöglichkeiten zu den begehrten Ausbildungen in Irland. An den Unis wird traditionell geforscht und die Hochschulen stehen wie in Deutschland für praxisbezogene Programme.

>> Zurück zur Übersicht

Zulassungsvoraussetzungen

So wie in der EU üblich, brauchen Studierende in Irland eine Allgemeine Hochschulreife, um an einer Hochschule zugelassen zu werden. Wenn du über 23 Jahre alt bist, kannst du in Irland unter Umständen auch ohne Abitur studieren. Das Central Applications Office (CAO) ist zuständig für die Bewerber, die im Vollstudium studieren möchten, doch es gibt auch Studiengänge, für die du dich direkt an der Uni bewerben kannst. Zum Teil werden hier nicht nur entsprechende Sprachkenntnisse in Englisch verlangt, sondern auch ein Nachweis darüber, dass ausreichend finanzielle Mittel für das Studium vorhanden sind.

Tipp: Über das CAO erhältst du eine Broschüre, in der alle Studiengänge und Programme mit dazugehörigen Informationen gelistet sind. Bei einer Anmeldung werden online 30 Euro an Gebühren für die CAO fällig und wer sich verspätet bewirbt, also nach dem 1. Februar, muss die doppelte Gebühr bezahlen.

>> Zurück zur Übersicht

Lebenshaltungskosten und Studiengebühren

Die Wohnsituation in Irland ist vor allem in den größeren Städten ähnlich angespannt wie überall und für eine Unterkunft können schnell 500 Euro oder mehr monatlich anfallen. Im Wohnheim ist es nicht deutlich günstiger, denn der DAAD gibt die Kosten dafür mit etwa 400 Euro an. Eine Alternative sind Privatunterkünfte mit Familienanbindung oder Wohngemeinschaften. Die Kosten für Lebensmittel liegen in Irland in etwa auf dem gleichen Niveau wie in Deutschland, aber in einigen Bereichen auch klar darüber. So sind beispielsweise Toilettenartikel in Irland deutlich teurer.

Bei den Studiengebühren gibt es eine Besonderheit, denn wenn du vorher noch keine andere Hochschule besucht hast und dein Studium nicht länger als zwei Jahre dauert, werden keine Studiengebühren fällig. Wenn  Studiengebühren für dein Studium in Irland anfallen, musst du mit etwa 3.000 Euro für einen Bachelorstudiengang und mit ca. 4.500 Euro für einen Masterstudiengang rechnen.

>> Zurück zur Übersicht

Finanzierungsmöglichkeiten und Stipendien

Neben Auslands-BAföG, das du übrigens auch beantragen solltest, wenn du kein Inlands-BAföG erhältst, und günstigen Studienkrediten von den Banken gibt es die Möglichkeit dein Studium zum Teil über den DAAD oder eine andere Einrichtung zu finanzieren. Erasmus und Free-Mover-Stipendien (FMS) sind hier besonders populär. Du kannst auch auf Nachfrage direkt von den irischen Unis Unterstützung erhalten und bei der Irischen Botschaft erhältst du ebenfalls Informationen zu den verschiedenen Stipendien-Programmen des Landes.

Tipp: Wenn du in Irland jobben willst, um dein Budget aufzubessern, solltest du wissen, dass die Wochenarbeitszeit während der Vorlesungszeit auf 20 Wochenstunden begrenzt ist. Vorab ist, wie in Deutschland auch, eine Sozialversicherungsnummer zu beantragen.

>> Zurück zur Übersicht

Anerkennung in Europa und speziell in Deutschland

Die Anerkennung deines Irland-Studiums in Europa und speziell auch in Deutschland ist in der Regel ohne großen Aufwand möglich, da Irland EU-Mitglied ist. Wie in anderen Ländern auch, gibt es in Irland neben den staatlichen Bildungseinrichtungen auch private Institute und nicht jede private Hochschule besitzt eine staatliche Anerkennung. Sie ist allerdings eine Grundvoraussetzung für die Anerkennung deiner Qualifikation in Deutschland. Anabin, das Informationssystem zur Anerkennung von Bildungsabschlüssen, kann dir dabei helfen zu erfahren, ob dein Wunsch-Studiengang in Deutschland ohne zusätzliche Prüfung anerkannt wird.

>> Zurück zur Übersicht

Resümee

Irland ist im Vergleich zu anderen Traumzielen für Studenten nur einen Katzensprung weit von Deutschland entfernt und doch hat das Land kulturell viel Unbekanntes zu bieten. Alte Kulturen, atemberaubende Landschaften und ein Volk, das freundlich und offen ist, sind nur ein paar der Vorzüge, die bei einem Studium in Irland auf dich warten. Das international hoch angesehene Hochschulsystem bietet ein modernes Lernumfeld mit intensiver Betreuung und im Idealfall kannst du in Irland sogar ohne Gebühren studieren. Die Lebenshaltungskosten und vor allem die Kosten für das Wohnen sind allerdings vergleichsweise hoch und du solltest dich frühzeitig um ein Zimmer im Wohnheim oder eine private Unterkunft bemühen.

>> Zurück zur Übersicht

Krankenversicherung während eines Auslandsstudiums

Du möchtest im Ausland studieren oder dein Studium ermöglicht dir ein Auslandssemester? Dann solltest du dich rechtzeitig um eine Auslandskrankenversicherung kümmern. Die meisten Hochschulen verlangen sogar einen Nachweis eines entsprechenden Versicherungsschutzes. Sobald du weißt, in welchem Land du studieren willst, kannst du mit der Vorbereitung beginnen. Hier findest du jede Menge Tipps, auf was du […]

Weiterlesen