Zeitmanagement

Zeitmanagement für effizientes Studieren & Lernen

Hast du einen Punkt auf dieser Liste umgesetzt, hake diesen ab. Mit jedem Abhaken kommst du dem Ziel „effizient studieren“ näher.

Organisation

  • Ich habe mir einen Überblick über den anstehenden Lernstoff (semesterweise, bis zur (Teil)Prüfung…) verschafft. Hilfsmittel: Mind Maps, Organigramme, Verzeichnis etc.
  • Ich habe in Abhängigkeit meiner Lernziele einen Zeitplan (Studienplan) unter Berücksichtigung von Zeitreserven schriftlich erstellt. Darin ist genau definiert, welchen Lernstoff ich bis wann durchgearbeitet haben will bzw. muss.
  • Ich habe meinen Studienplan unter Berücksichtigung von Prioritäten gestaltet. Diese ziehen sich vom Aufbereiten des Basiswissens bis ins Detailwissen.
  • Ich pflege meinen Studienplan, überprüfe ihn regelmäßig und passe ihn bei Bedarf an.
  • Ich nehme mir auch Tageslernziele vor.
  • Ich kenne die für mich effektivsten Lernstrategien (z.B. in festgelegten Intervallen durchgeführte Wiederholungen, Diskussionsgruppen, Organisation des Lernstoffs, Zusammenhänge erarbeiten etc.). und nutze diese.
  • Ich reflektiere laufend meinen Lernweg und verbessere bei Erfordernis meine Lernstrategien.
  • Ich berücksichtige in meinen Lernphasen regelmäßige Pausen und Abwechslung, um das Gelernte „sacken“ zu lassen.
  • Für das Erreichen meiner Lernziele habe ich mir Belohnungen gesetzt.
  • Ich kenne meinen Lerntyp (visuell, auditiv, motorisch, kommunikativ) und gestalte mein Lernen entsprechend.
  • Beim Lernen beseitige ich alle Ablenkungen so weit möglich (z.B. Handy, Radio, Fernseher etc. ausgeschaltet, Rückzug in einen ruhigen Raum, „offline“ gehen).
  • Ich habe mir einen Lernraum eingerichtet – also einen Raum bzw. Orte für mich gefunden, wo ich mich wohlfühle, konzentriert und ungestört lernen kann.
  • Ich habe mir Zusatzqualifikationen angeeignet, um mein Studieren effizienter zu gestalten, z.B.: Schnelllesetechnik, Notizmanagement, Mindmapping, Merktechniken, „Lernen lernen“, Literatur- und Quellenverwaltung,

Motivation

  • Ich habe mich einer Lerngemeinschaft angeschlossen bzw. eine gebildet.
  • Ich kenne meine „Aufschiebemechanismen“ und habe entsprechende Gegenstrategien entwickelt.
  • Ich teile umfangreiche Lernaufgaben in Teilaufgaben.
  • Ich setze mir laufend (Lern)Ziele und Belohnungen für die Erreichung dieser Ziele.
  • Ich kommuniziere meine Ziele anderen Personen und erreiche damit eine sanfte, motivierende Kontrolle.
  • Ich führe mir regelmäßig die Folgen und Konsequenzen vor Augen, die aus dem Nichterreichen, aber auch dem Erreichen der Ziele resultieren.
  • Ich rufe mir regelmäßig zurückliegende Erfolge in Erinnerung und wertschätze diese.
  • Demotivierende (private) Probleme und Hindernisse versuche ich möglichst vor Beginn intensiver Lernphasen zu lösen.
  • Ich visualisiere regelmäßig meine gesetzten Ziele.

Diese „Short-Facts“ zum Thema Zeitmanagement hat uns netterweise  der Zeitmanagement-Trainer Burkhard Heidenberger von Zeitblueten.com zur Verfügung gestellt. Entnommen ist das Kapitel „Motivationsmanagement“ aus dem eBook „Mit Zeitmanagement effizient studieren“, das du hier kostenlos downloaden kannst.