Umzugsvorbereitungen – mit unseren Tipps wird dein Umzug zum Erfolg

Ein Umzug steht bei nahezu Jedem einmal an. Die Gründe dafür sind vielfältig. Ob es die neue Liebe, eine größere Wohnung oder der Jobwechsel ist. Voraussetzung ist dabei immer eine gut durchdachte Umzugsvorbereitung. Wir erklären dir genau, worauf es zu achten gilt und geben wertvolle Ratschläge.

Vorgehen bei der Wohnungssuche & wichtigste Voraussetzungen

Wenn du nicht gerade das große Glück hast, jemanden zu kennen, der seine schöne, bezahlbare Wohnung loswerden will, kann die Wohnungssuche zu einer echten Herausforderung werden. Wir möchten dir Tipps an die Hand geben, wie du am Besten bei der Wohnungssuche vorgehst.

Online-Portale für deine erfolgreiche Wohnungssuche

  1. Immobilienscout24: Der Riese unter den Portalen

Sicher kein Geheimtipp aber als Marktführer in Deutschland darf Immobilienscout24 einfach nicht unerwähnt bleiben. Aktuell bietet das Portal nahezu 100.000 Inserate deutschlandweit. Aufgrund der regen Nutzung mit über 7 Mio. Besuchern pro Monat, kannst du hier von einem sehr aktuellen Angebot ausgehen.

  1. GCP: Unser Geheimtipp

Oder doch gar nicht mehr so geheim? Die Wohnungssuche des Hausverwalters GCP „Hier findest du Dein neues Zuhause!“ Die nutzerfreundliche Website bietet dir neben privaten Wohnungen und gewerblichen Flächen die Möglichkeit auch gleich nach einem Keller, einer Garage oder einem Stellplatz zu suchen.

GCP bietet aufgrund der Corona Krise Fernbesichtigungen. Hier wirst du mit vorheriger Terminabsprache anhand einer Kamera durch die Räume geführt (Stand April 2020).

  1. Weitere Portale: Eine große Auswahl

Neben den beiden genannten Portalen, kannst du dich bei deiner Suche im Internet einfach durchklicken. Kalaydo.de, Immowelt und Ohne-makler.net sind weiterhin gute Recherchemöglichkeit.

Makler beauftragen oder in Deinem Netzwerk fragen

Neben der gängigen Suche im Internet, kannst du natürlich auch einen Makler beauftragen, der dir noch ein paar hilfreiche Tipps geben kann. Bestenfalls gehörst du zu den Glücklichen, die über einen Kontakt aus deinem Netzwerk an eine Wohnung kommen.

Deine Umzugsplanung

Da eine gute Planung für deinen Umzug schon die halbe Miete (nicht wortwörtlich) ist, haben wir dir im folgenden Abschnitt die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Sonst können die ersten Wochen im neuen Heim schnell stressig werden. Lege dir am besten gleich eine Umzugscheckliste an.

Welche Verträge & Termine gilt es zu beachten?

  • Mietvertrag: Grundsätzlich gilt hier eine Frist von 3 Monaten. Jedoch solltest du zur Sicherheit nochmal im Mietvertrag nachlesen, da eventuell beim Einzug etwas anderes festgelegt wurde. Die Kündigung muss, unter Angabe deines gewünschten Auszugstermins, schriftlich erfolgen. Solltest du keine Mindestlaufzeit im Mietvertrag haben oder ist diese bereits abgelaufen, brauchst du für die Kündigung keinen Grund angeben. 
  • DSL & Stromvertrag: Beide Verträge können entweder rechtzeitig gekündigt und neu beantragt werden oder du lässt beide gegen eine Gebühr nach dem Einzug übertragen.
  • Adressänderung & Ummelden: Sobald du in dein neues Heim gezogen bist und eine Wohnungsgeberbestätigung von deinem neuen Vermieter erhalten hast, bleiben dir 2 Wochen um dich beim örtlichen Bürgeramt umzumelden und die Adressänderung anzugeben. Termine gibt es online, du kannst aber auch beim Bürgertelefon anrufen und hast so oftmals die Chance auf einen kurzfristigen Termin.

Achtung! Solltest du dich deutlich nach deinem Umzug beim Bürgeramt ummelden, können Strafen in Höhe mehrerer 100€ Euro verhängt werden. 

Unser Tipp: Solltest du eine Nachtmieterklausel in deinem aktuellen Vertrag haben, kannst du die Kündigungsfrist verkürzen. Du schlägst dabei einen Nachmieter vor, der unter gleichen Vertragsbedingungen die Wohnung übernimmt.

Umzugshelfer, der Transport & die richtige Verpackung

Wenn du nicht minimalistisch in deiner Wohnung gelebt hast oder innerhalb desselben Hauses umziehst, wirst du wahrscheinlich Hilfe beim Transport deiner Gegenstände am Umzugstag benötigen. Da die Umzugskosten dafür von Pizza & Bier bis hin zu 3 bis 4-stelligen Summen variieren können, haben wir dir 2 Optionen zusammengefasst.

Deine Freunde als Umzugshelfer

Besonders in jungen Jahren wird der Umzug häufig mit Freunden organisiert. Verpflegung für die fleißigen Helfer solltest du zur Verfügung stellen und vorher einen Transporter anmieten. Das geht in einigen Städten bereits auf Stundenbasis. Bei Umzügen in eine andere Stadt kann bei den gängigen Mietunternehmen der Transporter dort gegen eine Gebühr abgegeben werden.

Unser Tipp: Wie viele Kartons du für deinen Umzug brauchen wirst, kannst du ganz einfach über den Kostenrechner ermitteln. Umzugskartons erhältst du im Baummarkt, bei Umzugsfirmen oder, preiswerter, von Freunden, eBay-Kleinanzeigen oder im Supermarkt.

Ein Umzugsunternehmen

Ein Unternehmen zu beauftragen, sich um deinen Umzug zu kümmern, ist besonders bei größeren Strecken die deutlich stressfreiere Variante. Hier kannst du die Anzahl der gewünschten Möbelpacker für deinen Umzug bestimmen. Da die Preise hier stark variieren, solltest du dich vorher informieren. Frage möglichst mehrere Unternehmen, um am Ende den besten Preis zu bekommen. 

Kalkulation deiner Umzugskosten

Da die Umzugskosten sehr von deiner aktuellen Situation sowie der Größe und der Entfernung der neuen Wohnung abhängen, können wir dir keinen pauschalen Wert ermitteln. Mit der Hilfe eines Umzugkostenrechners kannst du die Daten einfach eingeben und einen Richtwert bekommen.

Übergabe deiner alten Wohnung

Damit beim Auszug keine Probleme entstehen und du deine Kaution zurückbekommst, beachte folgende Dinge anhand unserer Checkliste:

  • Die Wohnung sollte komplett leer und besenrein gesäubert sein, am besten vor deinem Umzugstag.
  • Von dir verursachte mögliche Schäden müssen beseitigt werden. 
  • Bauliche Veränderungen an der Wohnung oder dem Haus müssen entfernt werden. Darunter fallen auch Einbauküchen, hier ist es empfehlenswert mit dem Nachmieter zu reden, der diese eventuell übernehmen wird.
  • Streichen & tapezieren ist Pflicht, solltest du die Tapeten abgezogen oder bemalt haben.

Aus alt mach neu

Ein Umzug ist immer eine gute Gelegenheit, sich von einigen Dingen zu trennen. Die nicht mehr benötigten Dinge kannst du bei eBay-Kleinanzeigen verkaufen oder an soziale Einrichtungen verschenken. Am besten rechtzeitig nachfragen, denn häufig freuen sich Kindergärtner, Schulen oder Pflegeeinrichtungen und können deine Sachen sinnbringend verwenden. Solltest du etwas für den Sperrmüll auf die Straße stellen, melde dies vorher an. Die Müllabfuhr holt die Sachen einfach ab und du musst keine Strafe zahlen. 

Unser Tipp: Die günstigste Zeit zum Umziehen ist der Winter. Da die meisten Menschen nicht im kalten Nass umziehen wollen, bekommst du schneller Termine bei Umzugsunternehmen. Diese sind zudem etwas günstiger. 

Deine Mieterpflichten für einen reibungslosen Übergang

Für einen reibungslosen Umzug wollen wir dir die wichtigsten Mieterpflichten noch einmal vor Augen führen. So wird die Wohnungsübergabe und das Leben in der neuen Wohnung für Mieter und Vermieter gleichermaßen gut ablaufen.

  1. Eine neue Wohnung zu beziehen, geht Hand in Hand mit der Zahlung der Mietkaution. Für diese darf dir der Vermieter maximal das dreifache der Monatskaltmiete berechnen. Plane das Geld unbedingt mit in deine finanzielle Umzugsvorbereitung mit ein.
  1. Die Miete pünktlich überweisen. Klingt eigentlich ganz logisch, jedoch kann es mal passieren, dass die Miete zu spät gezahlt wird. Und das kann dich viel kosten. Und zwar eine fristlose Kündigung. Um das zu umgehen, richte gleich zu Beginn einen Dauerauftrag bei Deiner Bank ein.
  1. Die Pflicht, zu heizen. du hast nicht nur ein Recht auf eine Heizung, du musst diese auch benutzen. Warum? Weil das Schimmel vorbeugt und die Rohre vor dem Einfrieren schützt.

Gutes Gelingen mit perfekter Umzugsvorbereitung

Dein Umzug unter der richtigen Umzugsvorbereitung und mit einer geeigneten Checkliste wird ein voller Erfolg. Obschon etwas Stress vermutlich nicht ausbleiben wird, in die neuen vier Wände zu ziehen, ist auch immer mit einer großen Zufriedenheit verbunden.

Beachte unbedingt, dass es in manchen Städten (z.B. Berlin, Bremen oder Leipzig) ein Begrüßungsgeld gibt, dass du dir nicht entgehen lassen solltest. Zudem kannst du deinen Umzug bei der Steuer absetzen . Wir wünschen dir gutes Gelingen!