Summer Sessions

THEMEN DIESER SEITE:

Was genau sind eigentlich Summer Sessions?

Summer Sessions sind eine spezielle Form des Studiums, die vor allem in den USA und in Kanada, aber auch in England angeboten wird. Sie finden meistens im Sommer in der vorlesungsfreien Zeit zwischen Mai und September statt, so dass man auch in seinen Semesterferien daran teilnehmen kann, und richten sich sowohl an einheimische als auch an internationale Studenten.

Normalerweise haben Summer Sessions eine Dauer von wenigen Wochen, in denen der Stoff eines ganzen Semesters komprimiert vermittelt wird. Dafür belegen die Teilnehmer zwei oder auch drei Kurse aus dem Angebot der jeweiligen Universität. Der Unterschied zu einem regulären Semester besteht darin, dass natürlich nicht alle Kurse aus dem Kurskatalog der Universität angeboten werden können, sondern lediglich eine Auswahl. Dabei werden allerdings alle denkbaren Studiengänge abgedeckt, und der Bewerber hat die Qual der Wahl.

Da Summer Sessions komprimiert sind, wird die gleiche Stoffmenge in wenigen Wochen vermittelt, die sonst ein ganzes Semester benötigt. Daher sind die Veranstaltungen umfangreicher und haben insgesamt mehr Wochenstunden.

Welche Vorteile hat die Teilnahme an Summer Sessions?

Man kann, genau wie während eines regulären Studiums, „Credits“ bzw. Leistungspunkte für seine Leistungen erhalten. Daher ist es wichtig, im Vorfeld mit dem Fachbereichskoordinator oder Prüfungsamt seiner Heimatuniversität abzuklären, ob die Kurse, die man belegen möchte, auch auf das weitere Studium anrechenbar sind.

Natürlich ist es nicht zwingend notwendig, sich die Kurse passend zu seinem Studium auszuwählen – man hat auch die Möglichkeit, einfach einmal in einen neuen Bereich hineinzuschnuppern und gleichzeitig die nordamerikanische Campusatmosphäre zu genießen. In jedem Fall bringt man während der Summer Sessions dank des Kontakts zu einheimischen Studenten seine Englischkenntnisse auf Vordermann.

Auch eventuelle zukünftige Arbeitgeber sehen in der Teilnahme an Summer Sessions eine Bereicherung der Bewerber, sowohl fachlich als auch menschlich. Auslandsaufenthalte gelten generell als Pluspunkt in jedem Lebenslauf.

Was ist bei der Bewerbung für zu beachten?

Die Zulassungsvoraussetzungen sind bei Summer Sessions wesentlich geringer als bei einem abschlussorientierten Studium. Daher haben auch Oberstufenschüler und Abiturienten die Möglichkeit, an Summer Sessions teilzunehmen, um sich eventuell über ihr zukünftiges Studium Klarheit zu verschaffen, sofern sie über ausreichende Englischkenntnisse verfügen

Krankenversicherung während eines Auslandsstudiums

Du möchtest im Ausland studieren oder dein Studium sieht ein Pflichtauslandssemester vor? Dann solltest du dich rechtzeitig um eine Auslandskrankenversicherung kümmern. Die meisten Hochschulen verlangen sogar einen Nachweis eines entsprechenden Versicherungsschutzes. Sobald du weißt, in welchem Land du studieren willst, kannst du mit der Vorbereitung beginnen. Hier findest du jede Menge Tipps, auf was du […]

Weiterlesen