Studium in Großbritannien

Studieren in GroßbritannienGroßbritannien ist eines der beliebtesten Ziele deutscher Studenten. Mehr als 10.000 Studenten sind momentan dort und studieren und leben in England, Schottland, Wales oder Nordirland. Dabei bietet Großbritannien viele international renommierte Unis an, darunter auch die bekannten Elite-Unis Oxford und Cambridge. Insgesamt gibt es jedoch über 110 Unis sowie Hochschulen und etwa 60 Colleges.

Themen dieser Seite:

 

Vorlesungen, Seminare und Tutorials (Übungen)

Das Studium in Großbritannien läuft etwas anders ab als in Deutschland. Dennoch gibt es auch hier das Bachelor-Master-System. Dabei dauert ein Bachelor-Studiengang meist drei Jahre, in Schottland oftmals sogar vier. Ein Master-Studium kannst du hingegen schon in einem Jahr abschließen.

Das akademische Jahr ist oft in Trimester eingeteilt und beginnt im September oder Oktober. Das zweite Semester beginnt schließlich im Januar und das dritte im April. Semesterferien gibt es hier zum einen während des Sommers und zum anderen während Weihnachten und Ostern.

Der Unterschied zum deutschen Studium besteht vor allem darin, dass du die Abschlussprüfungen nicht wiederholen kannst. Das ist ein ganz schön hohes Risiko. Einerseits kann das die Motivation eines Studenten ganz schön antreiben, andererseits setzt dich das enorm unter Druck. Dem musst du gewachsen sein.

Zusätzlich fließen deine Leistungen bereits ab dem zweiten Studienjahr in die Abschlussnoten mit ein. Beachten solltest du auch, dass es zwar viele qualitativ gute Unis in Großbritannien gibt, doch das einige auch eher eine geringe Qualität haben. Das ist für dich als ausländischen Studenten nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich.

Insgesamt kannst du dich beim Studieren in Großbritannien zwischen drei unterschiedlichen Studientypen entscheiden:

  • Single Subject Courses: Dieser Typ besteht aus einem Hauptfach.
  • Join Subject Courses: Hingegen kannst du hier zwei Fächer miteinander kombinieren. (Diese sollten jedoch gleichwertig sein.)
  • Combined Subject Courses: Bei diesem flexiblen Studientyp kannst du dir ein Hauptfach und bis zu zwei Nebenfächer aussuchen.

Der Unterricht schließt letztendlich Vorlesungen, Seminare und Tutorials mit ein. Die Vorlesungen sind dabei stets verpflichtend und dauern in der Regel 50 Minuten. Bei den Seminaren kommt es hingegen auf deine eigene Vorbereitung an. Denn hier sollst du mitarbeiten und die Probleme analysieren. Die Tutorials finden etwa alle 14 Tage mit fünf bis zehn Teilnehmern statt. Hier hast du deinen persönlichen Tutor, dem du Fragen stellen oder mit dem du Probleme besprechen kannst. Ansonsten werden in dieser Kleingruppenarbeit Diskussionsrunden stattfinden und Kurzvorträge gehalten. Manchmal ist das Studium in Großbritannien auch mit einigen Praktika verbunden.

>> Zurück zur Übersicht

Beliebte Studienfächer

In Großbritannien kannst du insbesondere in einem Bereich gut durchstarten: Wirtschaft. Dies liegt vor allem daran, dass London eines der größten Wirtschaftszentren der Welt ist. Besonders beliebt ist dabei der MBA-Studiengang.

Genauso gut kannst du jedoch auch medizinische Studienfächer in Großbritannien studieren. Da England für sein sehr gutes Bildungssystem bekannt ist, sind zusätzlich auch Lehramtsstudiengänge vorteilhaft. Durch die diversen großen Farmen und der gesamten Landwirtschaft und Tierhaltung in Großbritannien ist Tierheilkunde ein weiteres Studienfach, das hervorsticht und gut studiert werden kann. Beliebt sind übrigens, aufgrund der verkürzten Studienzeit, auch Studiengänge im Bereich Recht.

>> Zurück zur Übersicht

Die Zulassungsbeschränkungen der Unis

In Großbritannien gibt es einen entscheidenden Nachteil: Für alle Fächer gibt es einen NC. Neben dem NC ist auch das Abitur eine Grundvoraussetzung. Einige Unis akzeptieren zwar auch die Fachhochschulreife, doch die meisten Hochschulen erwarten das Abi. Um in Großbritannien studieren zu können, musst du ausreichende englische Sprachkenntnisse nachweisen. Du musst daher vorab unbedingt einen Sprachtest machen. Die gängigsten sind IELTS oder TOEFL.

Viele Hochschulen prüfen die Studenten auch mit Aufnahmetests. Zudem kannst du an den meistens Unis mit Zusatzzertifikaten punkten. Die genauen Voraussetzungen werden jedoch je nach Hochschule bestimmt.

>> Zurück zur Übersicht

Studium finanzieren durch…?

Ein Studium zu finanzieren, ist oft sehr kostspielig. Im Gegensatz zu einigen anderen Ländern wirst du als deutscher Student in Großbritannien dasselbe wie die einheimischen Studierenden zahlen. Dies können umgerechnet durchaus bis zu 12.000 Euro sein. Für die Finanzierung gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Auslands-Bafög: Auslands-Bafög kannst du direkt von Anfang an bis zum Ende hin erhalten. Dabei gelten für die Lebensunterhaltungskosten dieselben Regeln wie in Deutschland. Für die Hin- und Rückreise wird meistens ein Zuschuss von 250 Euro jährlich gewährt. Die Studiengebühren können bis zu 4.600 Euro für höchstens ein Jahr übernommen werden. Ggf. kann auch ein Zuschlag für die Krankenversicherung im Bafög-Geld enthalten sein.
  • Kindergeld: Für alle Studenten bis 25 gibt es auch im Ausland Kindergeld.
  • Bildungskredit: Dieser kann beantragt werden und bis zu 300 € im Monat einbringen, und dies für zwei Jahre lang. Nach vier Jahren musst du ihn jedoch in monatlichen Raten von 120 € wieder zurückzahlen.
  • Erstattung von Studiengebühren: Als EU-Student kannst du auch beantragen, die Studiengebühren aus britischen Geldern bezahlen zu lassen. Meistens geht dies nur bei einem Vollzeitstudium. Abhängig ist es außerdem vom Einkommen.
  • Job: Wenn du in Großbritannien arbeiten möchtest, kannst du dies so lange und so oft machen, wie du willst. Denn: Es gibt keine Stundenbeschränkungen. Bedenken solltest du dennoch: Die meisten Studiengänge bieten nicht viel Freizeit, du brauchst eine offizielle Krankenversicherung, wenn du arbeiten möchtest und du musst Steuern zahlen. Ein kräftezehrender Job wirkt sich vielleicht negativ auf deine Studienergebnisse aus und du darfst Abschlussprüfungen ja nicht wiederholen.
  • Stipendien: Du kannst natürlich auch versuchen, ein Stipendium zu ergattern. Beim DAAD zum Beispiel gibt es eine Auswahl an Stipendien aus Deutschland. Aus Großbritannien werden ebenso Stipendien für internationale Studenten angeboten.

>> Zurück zur Übersicht

Anerkennung in Deutschland?

Großbritannien verwendet zwar das ECTS-System und ist natürlich Mitglied in der EU, dennoch ist es wichtig, dass du dich selbst vorab bei deutschen Hochschulen oder deutschen Ämtern informierst. So kannst du sicher sein, dass dein Abschluss, den du in Großbritannien machen möchtest, auch hier in Deutschland bzw. in ganz Europa anerkannt wird. Vor allem bei Berufen wie Arzt, Anwalt oder Architekt ist dies sehr wichtig. Denn hier gibt es oft besondere Vorschriften. Eine gute Adresse für deine Fragen hierzu ist das Kultusministerium deines Bundeslandes.

>> Zurück zur Übersicht

Fazit

Großbritannien ist international für seine renommierten Unis bekannt und ist auch bei deutschen Studenten sehr beliebt. Dies liegt zum einen an dem hohen Bildungsniveau, zum anderen auch daran, dass die Abschlüsse international anerkannt sind. Vorteilhaft sind auch die Tutorials, die jede zweite Woche stattfinden. Denn dadurch hat jeder Student einen Ansprechpartner und kann mit ihm und weiteren Studenten seine Fragen klären.

>> Zurück zur Übersicht

Tipp: Hier sind noch zwei weitere Adressen, bei denen du dich informieren kannst:

  • Eine Übersicht über alle Unis in Großbritannien bietet dir Which?. Durch die Suchfunktion kannst du auch nach bestimmten Unis suchen.
  • Die offizielle Webseite des British Council hält viele weitere Infos über Studieren in GB bereit.

Du suchst nach einem Studienplatz in Großbritannien? Hier haben wir das passende Programm für dich:



Studieren in England

Dieses Programm ermöglicht dir ein oder zwei Auslandssemester an der Richmond – The American International University in London zu studieren. Das Studium an der Richmond University ist sehr international ausgerichtet und sowohl in England als auch in den USA akkreditiert. Dadurch perfektionierst du nicht nur deine Englischkenntnisse, sondern erhältst zudem einen Einblick in die beiden […]

Weiterlesen

Krankenversicherung während eines Auslandsstudiums

Du möchtest im Ausland studieren oder dein Studium ermöglicht dir ein Auslandssemester? Dann solltest du dich rechtzeitig um eine Auslandskrankenversicherung kümmern. Die meisten Hochschulen verlangen sogar einen Nachweis eines entsprechenden Versicherungsschutzes. Sobald du weißt, in welchem Land du studieren willst, kannst du mit der Vorbereitung beginnen. Hier findest du jede Menge Tipps, auf was du […]

Weiterlesen