Studium in Finnland

Das „Musterland der Bildung“ wird Finnland auch gerne genannt und der PISA-Champion hat tatsächlich ein vorbildliches Bildungssystem. Studenten werden hier mit ihren Professoren zwar auch mal ganz privat und duzen sich gegenseitig und das Feiern haben die Finnen garantiert mit erfunden, doch es wird auch viel verlangt. Vor allem ist Eigeninitiative gefragt und das zieht sich durch alle Unis und Kurse.

Trotzdem wollen immer mehr Deutsche in Finnland studieren, denn die Ausbildung dort genießt einen mehr als ausgezeichneten Ruf in der ganzen Welt. Ein modernes Lernumfeld mit allen Vorzügen neuer Lernansätze und ein breit gefächertes Angebot bei den Studiengängen sind wie dazu gemacht, Studenten aus aller Welt anzulocken und die Finnen haben gelernt, davon zu profitieren. Dazu kommt, dass vor allem die naturwissenschaftlichen Studienfächer in Finnland einen ganz nahen, realen Bezug zur Landschaft haben und damit das Forschungsgebiet direkt vor der Haustüre liegt.

Themen dieser Seite:

Vorteile

  • Lernen innerhalb eines vorbildlichen Bildungssystems
  • Moderne Unis mit optimaler Ausstattung
  • Interdisziplinäre Programme für mehr Praxisbezug

>> Zurück zur Übersicht

Das Bildungssystem in Finnland

In Schweden besuchen die Kinder von der 1. bis einschließlich der 9. Klasse eine Gesamtschule. Danach ist die Schulpflicht beendet und die Schüler können sich entweder für das dreijährige Gymnasium entscheiden oder eine fachgebundene Berufsschule besuchen. Mit dem Abitur in der Tasche können die finnischen Schüler eine Hochschullaufbahn an einer der 20 Unis oder an einer Fachhochschule einschlagen. Von den insgesamt 20 Universitäten in Finnland ist die Hälfte multidisziplinär und dazu kommen drei Technische Universitäten und vier Kunstunis. Neben den klassischen Universitäten stehen den Abiturienten dann Fachhochschulen zur Verfügung, an denen folgende Bereiche unterrichtet werden:

  • Gesundheit
  • Tourismus
  • Geisteswissenschaften
  • Technik & Verkehr
  • Handel & Verwaltung
  • Hauswirtschaft & Ernährungswissenschaften
  • Ressourcenwissenschaft
  • Sozialwissenschaften

>> Zurück zur Übersicht

Beliebte Studienfächer in Finnland

Naturwissenschaftliche Bereiche bieten sich in Finnland natürlich als Studienfach an, denn die Nähe zu außergewöhnlichen Landstrichen unterstreichen die Finnen deutlich mit ihren praxisbezogenen Lernprogrammen. Auch die interdisziplinären Studiengänge an den Fachhochschulen sind nicht nur bei den einheimischen Studenten sehr gefragt, sondern ziehen Studenten aus aller Welt nach Finnland. Medizin kannst in Finnland an mehreren Universitäten studieren, doch hier sind die Studienplätze wie überall rar. Es gibt insgesamt etwa 400 englischsprachige, internationale Studiengänge an den Unis und Fachhochschulen in Finnland und vor allem die interdisziplinären, praxisorientierten Studiengänge sind neben den klassisch forschenden Fachrichtungen besonders beliebt.

>> Zurück zur Übersicht

Die Zulassungsvoraussetzungen

Die allgemeine Hochschulreife gilt als allgemeine Zulassungsvoraussetzung für ein Studium im hohen Norden Europas. In Finnland verfügt jede Uni und jede Hochschule über ein Bewerbungsformular, das online bereitgestellt und auf Anfrage auch schriftlich übermittelt wird. Neben dem Abitur ist ein Sprachtestzertifikat zur Vervollständigung deiner Bewerbungsunterlagen beizulegen und ein Motivationsschreiben wollen die Unis ebenfalls sehen. Alle Unterlagen müssen entweder auf Finnisch oder Englisch vorliegen und Übersetzungen müssen beglaubigt sein. Die einzelnen Unis und Fachhochschulen verlangen zum Teil weitere Qualifikationsnachweise, die du auf der Homepage deiner Favoriten unter den Schulen erfährst.

>> Zurück zur Übersicht

Lebenshaltungskosten und Studiengebühren

Studentenorganisationen helfen bei der Zimmersuche in Finnland und wenn du über ein Austauschprogramm nach Finnland gehst, ist ein Zimmerangebot automatisch dabei. In der Regel bieten die Wohnheime die besten Möglichkeiten, es gibt aber auch private Angebote wie Wohngemeinschaften. Etwa 200 bis 350 Euro monatlich musst du für ein Zimmer einrechnen. Für Lebensmittel und Toilettenartikel werden in Finnland ähnliche Preise verlangt wie in Deutschland, aber die Preise für Getränke sind deutlich höher und auch in den Restaurants ist es teuer. In den zentral verwalteten Mensen der Hochschulen werden aber subventionierte Essen ausgegeben und hier kannst du bereits für weniger als 3 Euro ein kleines Menü erhalten.
In Finnland verlangen die Unis und Fachhochschulen keine Studiengebühren. Lediglich ein jährlicher Beitrag von etwa 90 Euro wird von allen Studenten erhoben.

>> Zurück zur Übersicht

Finanzierungsmöglichkeiten und Stipendien

Da keine Studiengebühren fällig werden, sind die finanziellen Hürden für ein Studium in Finnland sicher geringer als in anderen Ländern. Laut den Erfahrungsberichten ausländischer Studierender ergibt sich ein monatlicher Bedarf von etwa 680 Euro. Diese Summe kannst du zum einen über Auslands-BAföG abdecken oder über eines der vielen Stipendien-Programme. Der Bund vergibt günstige Bildungskredite und damit erhältst du eine weitere Möglichkeit, die Finanzierung deines Studiums in Finnland sicherzustellen.

>> Tipp: Auf den Seiten des DAAD und des Bundesverwaltungsamtes findest du weitere Infos über Stipendien und Förderungsmöglichkeiten

>> Zurück zur Übersicht

Anerkennung in Europa und speziell in Deutschland

Dein Bachelor- oder Mastertitel aus Finnland wird aufgrund eines europäischen Abkommens überall in Europa und damit auch in Deutschland anerkannt. Es gibt aber einige Ausnahmen und wenn du sichergehen möchtest, dass der von dir gewünschte Abschluss in Deutschland ohne weitere Prüfungen anerkannt wird, solltest du die Datenbanken des Informationssystems zur Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse in Deutschland zu Rate ziehen.

>> Zurück zur Übersicht

Resümee

Ein Studium in Finnland ist eine Hochglanz-Visitenkarte für deinen Lebenslauf. Die modernen Schulen bilden praxisbezogen aus und bemühen sich um eine individuelle Förderung aller Studenten. Abschlüsse von den finnischen Hochschulen und Universitäten öffnen dir Türen auf dem Arbeitsmarkt der ganzen Welt. Das Angebot für ausländische Studenten wird in Finnland in den kommenden Jahren sicher noch ausgebaut, denn die Finnen wollen die Zahl der Studenten aus dem Ausland noch deutlich erhöhen. Da EU-Bürger in Finnland derzeit noch gebührenfrei studieren, spricht auch die finanzielle Seite für ein Studium im eher kühlen Nordeuropa.

>> Zurück zur Übersicht

Krankenversicherung während eines Auslandsstudiums

Du möchtest im Ausland studieren oder dein Studium sieht ein Pflichtauslandssemester vor? Dann solltest du dich rechtzeitig um eine Auslandskrankenversicherung kümmern. Die meisten Hochschulen verlangen sogar einen Nachweis eines entsprechenden Versicherungsschutzes. Sobald du weißt, in welchem Land du studieren willst, kannst du mit der Vorbereitung beginnen. Hier findest du jede Menge Tipps, auf was du […]

Weiterlesen