Studieren in Ungarn

 

Ungarn ist das Land der Nobelpreisträger, denn pro Kopf gerechnet gibt es hier mehr Preisträger als in anderen Ländern. Das allein ist sicher kein Grund ein komplettes Studium nach Ungarn zu verlegen, aber die praxisorientierten Studiengänge mit einer intensiven Betreuung könnten ausschlaggebend für die meisten Studenten sein.

Viele Studiengänge an den ungarischen Universitäten und Hochschulen werden auch auf Deutsch angeboten und in Budapest gibt es seit 2002 sogar eine Universität, die sich ganz auf deutschsprachige Studenten eingestellt hat und nur Studiengänge auf Deutsch anbietet. Doch auch die vielen Studiengänge auf Englisch werden gern von deutschen Studenten besucht, denn die kleinen Universitäten und Hochschulen in Ungarn bieten ausgezeichnete Bedingungen für international orientierte Studenten.

Themen dieser Seite:

Vorteile

Die Abschlüsse an den bekannten Hochschulen und Universitäten werden in der Regel problemlos in der EU anerkannt und da man in Ungarn den Numerus clausus nicht kennt, finden vor allem Medizinstudenten in Ungarn die Möglichkeit ihren Traumberuf Arzt zu lernen. Geschichtsträchtige Hochschulen und die Möglichkeit mehrsprachig zu studieren warten in jedem Fall an den international ausgerichteten Universitäten und Hochschulen auf dich, wenn du dich für das kleine Land mit der großen Tiefebene entscheidest.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Internationale, mehrsprachige Studiengänge
  • Viele Studiengänge auf Deutsch
  • Ausbildungen auf hohem, europäischen  Niveau
  • Kurse und Vorlesungen finden in kleinen Gruppen statt
  • Studieren ohne Numerus Clausus
  • Kurze Studienzeiten und eine intensive Betreuung

Das Bildungssystem in Ungarn

In Ungarn gilt eine 10jährige Schulpflicht für Kinder zwischen 6 und 16 Jahren. Das letze Kindergartenjahr vor dem Schuleintritt ist Pflicht, denn der Unterricht baut auf den Inhalten dieses Vorschuljahres auf. Die Grundschule dauert acht Jahre. Danach kann entweder eine Berufsschule, eine Fachschule oder das Gymnasium besucht werden. Verpflichtend sind zwei Jahre an einer weiterführenden Schule. Mit dem erfolgreichen Abschluss am Gymnasium oder der Fachoberschule erhalten die Schüler in Ungarn das Reifezeugnis. Es befähigt sie zum Studium an einer Fachhochschule oder einer Universität. Die Universitäten in Ungarn widmen sich vor allem der Forschung und der Lehre, während die Hochschulen praxisorientierte Ausbildungen anbieten. Neben privaten und staatlichen Institutionen gibt es in Ungarn auch zahlreiche Bildungseinrichtungen unter konfessioneller Trägerschaft.

>> Zurück zur Übersicht

Beliebte Studienfächer in Ungarn

Eine sehr beliebte Studienfachrichtung für deutsche Studenten in Ungarn ist die Medizin. Da es keinen Numerus Clausus gibt, entscheiden sich viele Studenten aus Deutschland dafür, ihr Medizinstudium in Ungarn zu absolvieren. Für das Jahr 2012 gab das Statistische Bundesamt an, dass etwa 2.500 Studenten aus Deutschland in Ungarn studieren. 90 % der Studenten aus Deutschland belegten in Ungarn einen medizinischen Studiengang.

Die Bereiche Gastronomie und Tourismus gehören ebenfalls zu den beliebten Studienfachrichtungen und im Bereich der Informatik nehmen die Bewerbungen an den ungarischen Universitäten und Hochschulen ebenfalls zu. Insgesamt wächst die Zahl der Anmeldungen an allen ungarischen Hochschulen und Universitäten seit 2004. Seit diesem Jahr ist Ungarn ein Mitglied der Europäischen Union.

>> Zurück zur Übersicht

Zulassungsvoraussetzungen

Die Allgemeine Hochschulreife ist eine Grundvoraussetzung für die Zulassung an einer der 25 Universitäten oder 47 Hochschulen in Ungarn. Wie in Deutschland entscheiden auch in Ungarn die Universitäten zum Teil selbst, welche Bewerber sie bevorzugen und die Abiturnoten haben einen großen Einfluss auf die Entscheidung. Für einige Studiengänge müssen zusätzlich interne Auswahlverfahren durchlaufen werden, um eine Zulassung zu erlangen. Die Unterrichtssprache ist in der Regel Ungarisch, doch es gibt auch Studiengänge auf Englisch. Du solltest also entsprechende Sprachkenntnisse vorweisen können, damit deine Bewerbung positiv aufgenommen wird, wenn du dich für einen internationalen Studiengang entscheidest.

Alternativ kannst du einen der Studiengänge in deutscher Sprache an den Hochschulen und Universitäten in Ungarn wählen. An der Andrássy Universität in Budapest wird seit 2002 sogar ausschließlich in Deutsch gelehrt. Eine gute Möglichkeit zur Integration erhältst du mit Kursen zur ungarischen Sprache und Landeskunde. Sie werden überall an den Universitäten und Hochschulangeboten, wo Studiengänge auf Englisch oder Deutsch wählbar sind.

>> Zurück zur Übersicht

Studiengebühren und Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten in Ungarn liegen unter dem Niveau in Deutschland. Du solltest mit etwa 300 Euro im Monat für Lebensmittel und Hygiene rechnen. Für die Miete werden zwischen 150 und 400 Euro im Monat fällig, je nachdem in welcher Stadt du studieren möchtest. Budapest ist ein beliebtes Pflaster für Studenten und die Lebenshaltungskosten hier sind höher als in vielen anderen Teilen des Landes.

Studentische Wohngemeinschaften sind in Ungarn eher unüblich und ausländische Studenten werden in der Regel in den Studentenwohnheimen in einem Ein- oder Meerbettzimmer untergebracht. Studiengebühren gibt es an den staatlichen ungarischen Universitäten in Ungarn nicht, aber für internationale Studiengänge und an privaten Hochschulen werden Gebühren verlangt. Etwa zwischen 7.000 und 12.000 Euro pro Semester musst du hier einrechnen.

>> Zurück zur Übersicht

Finanzierungsmöglichkeiten und Stipendien

Ein Studium in Ungarn lässt sich zumindest teilweise über Auslands-BAföG finanzieren. Auch wenn du in Deutschland keine Ansprüche auf BAföG hättest, solltest du einen Förderantrag für deine Ausbildung in Ungarn stellen, denn die Bemessungsgrenzen für eine Auslandsförderung liegen höher als die für eine Inlandsförderung. Neben dem DAAD, der Stipendien vergibt, und verschiedenen Begabtenförderungen, die ebenfalls finanzielle Unterstützung bieten können, kannst du dich auch an den ungarischen Staat wenden. Er vergibt Stipendien an begabte, internationale Studenten. Bildungsfonds und Studienkredite sind ebenfalls Möglichkeiten zur Finanzierung eines Studiums in Ungarn.

>> Zurück zur Übersicht

Anerkennung in Europa und speziell in Deutschland

In der Regel werden die in Ungarn erzielten Abschlüsse in der EU und auch in Deutschland problemlos anerkannt, wenn die Institution, an der du deinen Abschluss erworben hast, staatlich anerkannt ist. Auf den Seiten der Kultusminister Konferenz, der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen, findest du eine Datenbank, die dir genaue Informationen liefert. In der anabin Datenbank kannst du nicht nur recherchieren, ob dein gewünschter Bildungsabschluss in Deutschland ohne zusätzliche Prüfung anerkannt wird, sondern auch nachlesen, welche Beratungs- und Anerkennungsstellen dir persönlich weiterhelfen können.

>> Zurück zur Übersicht

Wann ist ein Studentenvisum notwendig?

Wenn du länger als drei Monate in Ungarn studieren möchtest, benötigst du auch als EU-Bürger ein Studentenvisum. Bei einer Aufenthaltsdauer von weniger als drei Monaten genügt der Personalausweis um einreisen zu dürfen. Falls du ein Visum benötigst, musst du nachweisen, dass die Studiengebühren bezahlt sind und zusätzlich eine Immatrikulationsbescheinigung deiner Gast-Uni vorlegen können.

>> Zurück zur Übersicht

Résumé

Ungarn bietet Studenten aus Deutschland ein positives Umfeld und die Abschlüsse werden häufig ohne zusätzliche Prüfungen in Deutschland und anderen Ländern der EU anerkannt. Kleine Gruppen erleichtern das Lernen und die vielen Studiengänge auf Deutsch bieten tolle Möglichkeiten. Die Kosten für ein Studium in Ungarn sind allerdings sehr breit gefächert und du solltest dich vorab informieren, welche Gebühren auf dich zukommen könnten.

>> Zurück zur Übersicht

Krankenversicherung während eines Auslandsstudiums

Du möchtest im Ausland studieren oder dein Studium ermöglicht dir ein Auslandssemester? Dann solltest du dich rechtzeitig um eine Auslandskrankenversicherung kümmern. Die meisten Hochschulen verlangen sogar einen Nachweis eines entsprechenden Versicherungsschutzes. Sobald du weißt, in welchem Land du studieren willst, kannst du mit der Vorbereitung beginnen. Hier findest du jede Menge Tipps, auf was du […]

Weiterlesen