Auslandspraktikum in Dubai

Praktikum in Dubai

Themen dieser Seite:

Ein Auslandspraktikum am Treffpunkt der Kulturen

Die Geschichte der Vereinigten Arabischen Emirate ist noch jung, aber faszinierend, denn sie mutet an wie ein modernes Märchen: Mit der Entdeckung von immensen Ölvorkommen setzte eine rasante Entwicklung ein, weg vom entbehrungsreichen Leben in der Wüste hin zu Business, Reichtum und Luxus. Im Zentrum des Geschehens steht Dubai, eine Stadt, die durch ihre Mischung aus orientalischem Leben und imposanter Architektur besticht. Das Emirat Dubai ist auch ein Treffpunkt der Kulturen: Über 200 verschiedene Nationalitäten leben in der Weltmetropole. Durch diesen hohen Ausländeranteil von über 80% gestaltet sich das Auslandspraktikum in Dubai sehr international.

Ein Auslandspraktikum im Land des Aufschwungs

Mit dem Öl kam der Aufschwung: Dubai investierte viel Geld in Industrie, Handel und Tourismus, so konnten sich die tragenden Säulen des Wachstums entwickeln. Einen beträchtlichen Anteil am Wirtschaftsaufschwung hatten auch Dubais Freihandelszonen (“Free Zones“) erreicht. Die wohl bekannteste hierbei ist die “Jebel Ali Free Zone“. War Jebel Ali früher noch ein kleiner Küstenort einige Kilometer von Dubai entfernt, so reicht Dubai entlang des Golfes nun nahezu 50 km bis nach Jebel Ali, welches nun auch zu Dubai gehört. Hier befindet sich neben der Freihandelszone auch eines der größten Hafengebiete weltweit, mit nahezu 70 Anlegestellen für Containerschiffe auf circa 15 km Länge. Dies ist aber nur eins von vielen Beispielen für die immense wirtschaftliche Entwicklung in Dubai. Viele international ausgerichtete Unternehmen bieten eine Fülle an Möglichkeiten für ein Auslandspraktikum in Dubai.

Wichtige Informationen zum Praktikum in Dubai

Praktikumsstelle

Wer ein Praktikum in Dubai machen möchte, sollte dies nach Möglichkeit bei einem internationalen Unternehmen oder im besten Falle bei der Niederlassung eines deutschen Unternehmens tun.

Arbeitszeiten

In internationalen Unternehmen / Niederlassungen deutscher Unternehmen arbeitet man in der Regel zwischen 9 und 18 Uhr, bzw. zwischen 9 und 12 Uhr plus zwischen 16 und 20 Uhr.

Praktikanten haben in Dubai eine Arbeitswoche von Sonntag bis Donnerstag.

Praktikumsvergütung

In den meisten Fällen gibt es eine Praktikumsvergütung, diese liegt in internationalen und deutschen Unternehmen zwischen EUR 400,– und EUR 1200,– (steuerfrei)

Flugverbindungen nach Dubai

Mit Emirates fliegt man ab Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf und München, mit der Lufthansa ab Frankfurt und München. Wenn man etwas preisgünstiger fliegen möchte, bieten sich türkische und griechische Fluglinien mit Zwischenstopp in ihren Heimatländern an.

Klima

In Dubai ist man in der Wüste, deshalb ist entsprechende Kleidung hier nicht nur praktisch, sondern absolut notwendig, insbesondere zur Sommerzeit. Während sich für Urlauber als Reisezeit die Monate Oktober bis März empfehlen lassen, ist es für Praktikanten naturgemäß etwas schwieriger, die Praktikumszeit nach Jahreszeiten auszurichten. Wenngleich die Temperaturen im Sommer, bis etwa 50 Grad, gewöhnungsbedürftig sind, ist nicht pauschal davon abzuraten, auch zu dieser Zeit in Dubai zu sein. Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt im Sommer zwei Stunden, im Winter drei Stunden.

Währung

Bei der Währung handelt es sich um den so genannten Dirham (AED), der unterteilt ist in 100 Fils. Der Wechselkurs liegt in etwa bei 1 AED = 20 Cent und 1 Euro = 5 AED. Übliche Kreditkarten werden in einer Vielzahl von Geschäften akzeptiert.

Praktikums-Angebote

Bist du direkt an Praktikum-Angeboten interessiert? Dann findest du diese hier: Auslandspraktikum-Programme Asien