Vorbereitung auf eine Jobmesse

Die besten Tipps, wie man sich auf eine Jobmesse richtig vorbereitet und diese für sich bestmöglich nutzen kann

Vorbereitung auf eine Jobmesse: Die besten TippsHast du vielleicht auch schon mal darüber nachgedacht an einer Jobmesse teilzunehmen? Das ist eine hervorragende Idee. Denn an diesem Ort kannst du nicht nur nette Leute kennenlernen, sondern eben auch Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern knüpfen. Wie aber auch sonst im Leben, geht es auf einer Jobmesse eben auch darum, wie man sich am besten präsentieren kann. Das klingt im ersten Moment sehr einfach. Ist es aber nicht wirklich. Denn es gibt einige Fettnäpfchen und Fehler, die man unbedingt vermeiden sollte. Darüber hinaus solltest du dich natürlich auch entsprechend auf diese Messe vorbereiten. Denn wie auch bei einer anderen Messe geht es um das Sehen und Gesehen werden. Doch was genau solltest du denn nun beachten? Das erklären wir dir im folgenden Artikel. Bereit? Dann geht es los.

Warum sollte ich eine Jobmesse nutzen?

Eine Jobmesse hat natürlich zahlreiche Vorteile für dich als Teilnehmer. Zum einen kannst du nicht nur viele Kontakte knüpfen und dir auf diese Weise ein Netzwerk aufbauen, sondern du kannst unter Umständen sogar ein Jobangebot bekommen. Und mit einer solchen Aussicht lohnt sich der Besuch einer Jobmesse auf jeden Fall. Wer schon lange auf der Suche nach einer passenden Arbeitsstelle ist, wird auf einer solchen Messe vielleicht den Traumjob finden. Oder zumindest werden entsprechende Kontakte geknüpft, damit du deinem Traum von einem passenden Job ein wenig näher kommst. Du kannst mit dem Besuch einer Jobmesse also wirklich nur gewinnen. Doch davor musst du auf die richtige Vorbereitung setzen. Und diese kann unterschiedliche Facetten haben.

>> Wie du Jobmessen richtig nutzt

Wie finde ich die richtige Messe?

Wenn du ein wenig recherchierst, wirst du sehr schnell feststellen, dass es in jedem Monat eine Menge Jobmessen in den unterschiedlichen Städten gibt. Im Internet finden sich auch die entsprechenden Termine zu diesen Veranstaltungen. Bei dem großen Angebot der Jobmessen musst du für dich herausfinden, welche effektiv für dich ist. Denn nicht alle Jobmessen vertreten das gleiche Ziel und können somit auch nützlich für dich sein. Wenn du eine Messe favorisiert hast, ist es ideal, wenn du dir dann einen Überblick über die Firmen und Unternehmen verschaffst, die auf der Messe dann anwesend sein werden. Zu jeder Messe gibt es Pläne mit den Terminen und den teilnehmenden Unternehmen und Firmen. Hast du dich dann endgültig für eine Jobmesse entschieden, suche dir die fünf wichtigsten Unternehmen heraus, deren Stand du besuchen möchtest. Am besten listest du die Unternehmen von der Wichtigkeit für dich her auf. Anhand dieser Liste besuchst du die Unternehmen auf der Messe dann an ihrem Stand. So kommst du für dich nicht durcheinander und du kannst dir einen Überblick verschaffen, ob die jeweiligen Unternehmen wirklich das halten, was du dir versprochen hast. Sofern du dann noch Zeit hast, spricht auch nichts dagegen noch bei anderen Unternehmen auf der Jobmesse vorstellig zu werden. Nur weil diese nicht von Beginn an auf deiner Liste gestanden haben, solltest du nicht die Chance vertun. Das könnte sich als großer Nachteil erweisen.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Jobmesse?

Nach dem Ende des Studiums ist sicherlich nicht der richtige Zeitpunkt für eine Jobmesse. Denn du solltest schon vorher die Messe besuchen. Generell empfiehlt es sich die Messe während des letzten Semesters zu besuchen. Auf diese Weise kann ein nahtloser Übergang von Studium und Arbeitsstelle erfolgen. Denn auch Unternehmen brauchen ein wenig Zeit, um sich auf die neuen Mitarbeiter vorzubereiten. Generell kannst du die Jobmesse auch dafür nutzen, um eine Praktikumsstelle zu suchen. Sofern du genaue Vorstellungen von deinem Job hast, solltest du nicht zögern und eine Messe zu besuchen. Man kann nie zeitig genug damit beginnen, sich ein entsprechendes Netzwerk aufzubauen.

Welche Optionen du noch auf der Jobmesse hast

Es ist aber nicht nur Aufgabe einer Jobmesse dich mit potenziellen Arbeitgebern in Verbindung zu bringen. Sondern jede Jobmesse verfügt auch über ein Rahmenprogramm. In diesem finden Vorträge und andere Informationsveranstaltungen statt. Somit kannst du hier die Möglichkeit nutzen und dich über die Bewerbung zu informieren. Was solltest du beachten und was wollen Arbeitergeber überhaupt nicht haben? Diese und noch viele andere Fragen werden dann beantwortet. Darüber hinaus bekommst du auch noch wertvolle und hilfreiche Tipps an die Hand gegeben, wie du dich auf dem Bewerbermarkt besser etablieren kannst.

Wie sollte die Vorbereitung aussehen?

Der Besuch einer Jobmesse setzt natürlich auch eine sorgsame Vorbereitung voraus. Von dieser ist auch deine Erfolg auf der Messe abhängig. Wichtig ist, dass du dich auf jeden Fall informierst. Du solltest dich über die Unternehmen, die dein Interesse haben und deren Leistungen informieren. Deine Informationsarbeit sollte so aussehen, als würdest du dich für ein Vorstellungsgespräch vorbereiten. Selbst wenn dein Wunsch-Unternehmen keine Stellenausschreibung für neue Mitarbeiter veröffentlicht hat, solltest du die Hoffnung nicht aufgeben. Auf einer Jobmesse kann sich immer sehr viel ergeben. Auch wenn man damit nicht gerechnet hat.

Zur weiteren Vorbereitung sollte es auch gehören, dass du dir Fragen notierst, die du dann stellst. Denke daran, dass Unternehmen auch immer Bewerber wollen, die Interesse zeigen. Die Fragen sollten aber gut sein und auf keinen Fall die Möglichkeit bieten, dass du die Antwort durch eigene Recherche hättest bekommen können.

Ein anderer wichtiger Punkt ist deine Bewerbungsmappe. Diese darf bei einem Besuch auf der Jobmesse überhaupt nicht fehlen. Sie ist nicht nur deine Visitenkarte, sondern auch dein Aushängeschild. Bei den Anschreiben denke wieder an deine favorisierten Unternehmen und stimme die Anschreiben dann immer individuell auf das jeweilige Unternehmen ab. Für jedes Unternehmen bzw. jeden Ansprechpartner solltest du auch einen eigenen Lebenslauf erstellen. Wenn wir noch einmal an das Rahmenangebot zurückdenken, dann kannst du auf der Jobmesse auch einen Bewerbungscheck in Anspruch nehmen. Hier werden deine Unterlagen einmal genau unter die Lupe genommen. Anschließend werden dir Tipps gegeben, wie gewisse Dinge noch besser umgesetzt werden können.

Was solltest du während der Messe beachten?

Auf der Jobmesse angekommen, ist es sehr wichtig, dass du die Verantwortlichen am Stand gezielt ansprichst. Hab keine Angst! Es wird niemand den Kopf abreißen oder Ähnliches. Achte auch darauf, dass du dich von deiner besten Seite präsentierst. Entsprechend solltest du auch gekleidet sein und dein Auftreten darf gerne selbstsicher und freundlich sein. Stelle deine Fragen und mache dir Notizen. Es kommt auch immer gut, wenn du deinen Ansprechpartner nach einer Visitenkarte fragst. Auf diese Weise kannst du auch nach der Messer leicht mit diesem in Kontakt bleiben.

Das sollte auf jeden Fall vermieden werden

Es gibt einige Punkte, die auf einer Jobmesse wirklich nicht gut ankommen. Zum einen sollte dein Gepäck, mit dem du die Messe besuchst, gering gehalten werden. Versuche große Gepäckstücke, bei einer langen Anreise zur Jobmesse verständlich, in einem Schließfach unterzubringen. Es macht keinen guten Eindruck mit Koffer und Co. dort aufzutauchen.

Weiterhin solltest du auch auf eine Visitenkarte verzichten. Das wirkt leicht überzogen. Denn du stehst am Anfang deines Berufes. Setze lieber auf eine hochwertige und aussagekräftige Bewerbungsmappe.

Zu guter Letzt solltest du auch darauf achten, nicht von Stand zu Stand zu hetzten. Das hat dann ein wenig den Anschein, als würdest du verzweifelt einen Job suchen. Und verzweifelte Mitarbeiter möchte kein Unternehmen haben.

Die Jobmesse ist also immer eine hervorragende Möglichkeit. Ob nun zum Aufbau eines Netzwerkes oder auch zum Finden eines Traumjobs. Du musst nur ein paar grundlegende Dinge beachten und dann wird auch alles klappen

 

Ähnliche Seiten, die ebenfalls interessant sein könnten:

 

Jetzt Kommentar abgeben

  • Die E-Mail dient ausschließlich der Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
 

Studententarife-Magazin 

  • Guides mit Tipps und Checklisten zur Finanzierung deines Studiums
  • Exklusive Spartarife für Studenten
  • Überblick auf die vielen Einsparmöglichkeiten als Student
(Studententarife.org ist ein Partnerportal von Studium-Ratgeber.de)
 
 
 Wir hassen Spam und versprechen, dass wir deine Daten vertraulich behandeln. Du kannst dich in jeder Mail problemlos wieder vom Magazin abmelden! Mehr Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.
 
Studententarife und Studentenrabatte
Auslandsprogramme

Umfrage

Studium & Auslandszeit

Hast du vor, während oder nach deinem Studium einen Auslandsaufenthalt geplant? Wenn ja, wann?
Auswertung anzeigen
 
Welche Auslandszeit passt zu dir?
FutureMe
Kreditkartenvergleich
Englisch-Sprachzertifikat-Test

Vorbereitung auf eine Jobmesse | Die besten Tipps