Studenten und das liebe Geld

Kommentieren

Wie kann ich als Student nebenbei Geld hinzuverdienen?

Mama und Papa können auch nicht immer mit finanziellen Spritzen aushelfen und so ist das Thema Studenten und Finanzen etwas heikel. Es gibt jedoch diverse Möglichkeiten, als Student während des Studiums an Geld zu kommen - auf legale Weisen versteht sich.

Deshalb möchten wir im Folgenden auf das Thema: "Wie kann ich mir als Student nebenbei zum Studium etwas Geld verdienen" näher eingehen und die Möglichkeiten aufzeigen.

Unterstützung vom Staat in Form von BAföG

BAföG ist sozusagen der Klassiker unter den Möglichkeiten, während des Studentendaseins an Geld zu kommen. BAföG ist die Abkürzung für das Bundesausbildungsförderungsgesetz, welches die staatliche Unterstützung für die Ausbildung von Studenten und Schülern in Deutschland regelt. Umgangssprachlich wird eben diese Förderung als BAföG bezeichnet. Das Gesetz umfasst insgesamt 68 Paragrafen, anhand derer bestimmt wird, welche Studenten und Schüler einen Anspruch auf die staatliche Förderung haben. Dabei erhalten die Studenten eine Hälfte des Geldes als "Geschenk", die andere Hälfte wird in Form eines zinslosen Kredits zurückgezahlt.

Der Antrag auf BAföG ist gar nicht so einfach, du musst einiges beachten, vor allem gibt es diverse Kriterien, ob dir die Förderung zusteht. Dabei spielen der Familienstand der Eltern, Geschwister und das Einkommen der Eltern eine gewichtige Rolle.

BAföG wurde abegehnt - und nun?

So, BAföG wurde abgelehnt, was nun für dich heißt, auf andere Art zu Geld zu kommen. Banküberfall und dergleichen scheiden natürlich aus. Vor allem gibt es viele legale Möglichkeiten, sich als Studentin oder Student einige Euros dazu zu verdienen. Nebenjobs oder auch kurzfristige Vollzeitbeschäftigungen können dir sozusagen "über die Runden helfen" und dir eine bessere Lebenssituation bieten.

Da sind die Klassiker wie Kellnern, Babysitten, Nachhilfe, Call-Center-Jobs und Promotionjobs zu nennen, die parallel zum Studium für den Nebenverdienst sorgen.

Die Ferne lockt

Eine weitaus spannendere Variante ist jedoch die, die sich während der Semesterferien bietet. Work & Travel und Sommerjob in den USA sind hier die Lösungswörter. Arbeiten und Reisen in einem Land deiner Wahl, Land und Leute kennenlernen, sich den Aufenthalt zu finanzieren und den einen oder anderen Euro sparen, der dir zu Hause während des Studiums zugutekommt.

Work & Travel

Neuseeland, Kanada, USA, Japan und viele andere spannende Reiseziele erwarten dich bei Work & Travel. Hinzu kommen faszinierende Jobs, die du im Land deiner Träume erleben darfst. Als Helfer auf einer Farm, Au pair in einer Familie oder als Kiwi-Pflücker/in sind nur einige der Möglichkeiten, die sich im Ausland bieten.

Wenn du von diesem Tripp zurückkommst, hast du viel zu erzählen und dieses Erlebnis wird dir dein gesamtes Leben in einer ganz besonderen Erinnerung bleiben.

Du möchtest Informationen zu Work & Travel, möchtest mehr über diese Art des Verdiensts während deiner Studienzeit erfahren? In unserem Studium-Ratgeber erfährst du alles, wie du den Auslandsaufenthalt gestalten kannst.

>> Weitere Infos zu Work & Travel

Sommerjob in den USA

Ein Sommerjob in den USA bietet dir eine eindrucksvolle Erfahrung. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten zeigt auch bei dieser Art des Aufenthalts seine Vielfältigkeit, präsentiert Jobs in Hotels und in der Gastronomie oder im Casino. Lerne die USA von einer nicht alltäglichen Seite kennen und verdiene dir noch ein paar Euro. Die Jobs in den USA werden mit etwa 6 bis 8 Dollar bezahlt - nicht unbedingt der große Verdienst, aber dafür interessant, unvergessen und spannend.

Informationen und Möglichkeiten eines Sommerjobs in den USA und wie du dir während deines Studiums damit etwas Geld dazuverdienen kannst, findest du hier:

>> Sommerjobs in den USA

Studentenjobs-Klassiker

Doch die vorab erwähnten Klassiker, die du während deines Studiums parallel betreiben kannst, sollen hier nicht unerwähnt bleiben.

Kellnern, Telefonieren und promoten als Minijob

Du kannst während des Studiums einen Minijob annehmen, beispielsweise als Kellner/in, Callcenter-Mitarbeiter/in, Promoter/in und anderen Bereichen. Wenn du BAföG erhältst, solltest du bedenken, dass du lediglich 4.800 Euro im Jahr verdienen darfst. Übersteigt dein Einkommen diesen Betrag, wird dieser in der Regel auf dein BAföG angerechnet. Minijobs bieten auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, zu einigen Euros mehr im Monat zu kommen. Diese Jobs sind in der Regel steuerfrei und unterliegen keinen Sozialabgaben. Möchtest du einen Minijob annehmen, ist es im Vorfeld sinnvoll, sich genau zu informieren, z.B. bei der Minijob-Zentrale.

Hier findest du noch interessante Tipps zum Thema: Welche Jobs könnte ich als Student annehmen?

>> Studentenjob: Wissenvermittler
>> Skurrile Studentenjobs

Kurzfristige Vollzeitbeschäftigung

Es besteht auch die Möglichkeit, eine kurzfristige Vollzeitbeschäftigung aufzunehmen - vor allem in den Semesterferien interessant. Hierbei musst du beachten, dass die Beschäftigung auf jeden Fall zeitlich begrenzt ist und nicht mehr als fünfzig Arbeitstage überschreitet! Bei dieser Art der Anstellung muss der Arbeitgeber keine Sozialversicherungsabgaben für dich abführen, du bist allerdings lohnsteuerpflichtig.

Derzeit (2015) liegt der Freibetrag für steuerfreie Einkünfte bei 8.472 Euro.

Übrigens: Auch die Agentur für Arbeit vermittelt dir unentgeltlich befristete Beschäftigungen und Aushilfstätigkeiten.

 

Das Studium und das liebe Geld - als Student/in hat man so gewisse Vorstellungen vom Leben. Und dazu gehört auch Spaß haben, ausgehen, Party machen - doch wie heißt es: "ohne Moos nix los!" Ein Nebenjob kann hier auf jeden Fall über die finanziellen Runden helfen.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?
 

Kommentare

Alex schreibt:
2016-06-27 08:04:14
Ich hab als Promotor bei Ticketrunner angefangen während meinem Studium Geld zu verdienen. Die Seite ist echt gut, da kann man aus einem Angebot wählen und nur die Festivals und Clubs Promoten , die man selber gut findet. Die Seite ist momentan in der Alpha Phase aber man kann da seine E-mail angeben damit man informiert wird wenn es los geht :)
Jesse schreibt:
2016-08-17 11:38:38
Ach witzig, auch einer von Ticketrunner! Habe mich dort auch vor kurzem angemeldet, das Konzept scheint echt super easy und mir persönlich machts auch Spaß, Events zu vermarkten, die meinen Freunden gefallen.. kann ich Alex nur zustimmen :)

Jetzt Kommentar abgeben

  • Die E-Mail dient ausschließlich der Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
 

Studententarife-Magazin 

  • Guides mit Tipps und Checklisten zur Finanzierung deines Studiums
  • Exklusive Spartarife für Studenten
  • Überblick auf die vielen Einsparmöglichkeiten als Student
(Studententarife.org ist ein Partnerportal von Studium-Ratgeber.de)
 
 
 Wir hassen Spam und versprechen, dass wir deine Daten vertraulich behandeln. Du kannst dich in jeder Mail problemlos wieder vom Magazin abmelden! Mehr Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.
 
Studententarife und Studentenrabatte
Auslandsprogramme

Umfrage

Studium & Auslandszeit

Hast du vor, während oder nach deinem Studium einen Auslandsaufenthalt geplant? Wenn ja, wann?
Auswertung anzeigen
 
Welche Auslandszeit passt zu dir?
FutureMe
Kreditkartenvergleich
Englisch-Sprachzertifikat-Test

Als Student Geld verdienen | Welche Möglichkeiten gibt es?