Selbstmanagement im Studium

SelbstmanagementGanz ehrlich das Studium ist schon eine stressige Angelegenheit. Du musst in dieser Zeit eine Menge Dinge unter einen Hut bringen und darfst natürlich in deinen Leistungen keine Schwächen zeigen. Denn schließlich soll der erfolgreiche Abschluss ja dein Ziel sein. Klingt erst einmal alles ganz easy. Doch die Realität sieht dann meist ein wenig anders aus. In der Regel bist du mit einem Selbstmanagement im Studium sehr gut beraten. Was genau sich dahinter versteckt und wie du dieses Selbstmanagement im Studium einsetzt, wollen wir dir im folgenden Artikel verraten.

Themen dieser Seite:

Was wird unter Selbstmanagement verstanden?

Wie der Name schon sagt, geht es hier in erster Linie darum, dass du dich und deine Aufgaben selber managen sollst. Das bedeutet unter anderem auch, dass entsprechende Prioritäten gesetzt werden müssen. Hier kommt das eigene Gefühl oder auch die Relevanz der Wichtigkeit zum Tragen. Nicht alle Aufgaben, die du auf deinem Plan zu stehen hast, sind auch wirklich wichtig. Die Kunst liegt hier darin, die passenden Prioritäten festzulegen. Und lass dir schon mal eines gesagt sein, das ist mit die größte Herausforderung bei einem Selbstmanagement im Studium.

Nicht jedem fällt es so leicht, zu sortieren, was wichtig ist und was nicht. Doch ein gut organisierter Studienalltag bringt nicht nur eine Menge Pluspunkte, sondern hat auch noch den Vorteil, dass du deine Freizeit viel besser planen kannst. Du kannst mit einem Selbstmanagement im Studium also nur gewinnen. Denn Stress gehört auf diese Weise nicht zu deinem Alltag.

>> Zurück zur Übersicht

Warum Selbstmanagement im Studium so wichtig ist

Mit dem Studium beginnt nicht nur ein neuer Lebensabschnitt, sondern auch eine Lebensphase, die dich prägen wird. Das Studium ist gespickt mit neuen Lerninhalten und Lernformen. Damit musst du dich auseinandersetzen. So wie auch mit den Kommilitonen und den Dozenten. Darüber hinaus musst du nicht nur an Vorlesungen teilnehmen, sondern dich auch noch auf mündliche und schriftliche Prüfungen vorbereiten. Und natürlich ist auch die eine oder andere wissenschaftliche Arbeit fällig. Puh, eine ganze Menge, die es zu bewältigen gilt.

Ohne eine richtige Planung wird das aber nichts. Und wenn doch wirst du mit dem Ergebnis nicht besonders zufrieden sein. Jeder, der ein Studium beginnt, möchte dieses auch mit Erfolg beenden, um einen vielversprechenden Abschluss in den Händen halten zu können. Der Weg zu einem solchen Abschluss führt aber nun einmal über ein gut organisiertes Studium.

>> Zurück zur Übersicht

Wie organisiere ich mich im Studium?

Wichtig ist vor allem zu erkennen, dass das Studium eine ernste Angelegenheit ist, die es zu bewältigen gilt. Alles auf die leichter Schulter zu nehmen, ist nicht der richtige Weg. Generell hat das Selbstmanagement im Studium auch immer etwas mit einer Planung zu tun. Dieses Wort löst vielleicht bei dir ein wenig Panik aus. Denn sehr viele Menschen scheuen sich davor zu planen, aus Angst  dass es eh nicht klappt oder weil die Pläne einfach nicht realisiert werden. Lass dir sagen, dass alle Pläne auch umgesetzt werden können. Es muss eben nur eine realistische Planung sein.

Utopische Planungen, die kaum noch etwas mit dem wahren Leben zu tun haben, werden nur in den wenigsten Fällen auch wirklich realisiert werden. Zumal du dir auch selbst noch die Luft zum Atmen und Leben lassen musst. Erholung darf während des Selbstmanagement nicht vergessen werden. Egal, wie ehrgeizig du bist und wie viele Aufgaben du möglichst schnell erfüllen willst. Ein wenig Ruhe und Erholung sollten immer dabei sein. Denn dein Körper und Geist brauchen auch male eine kleine Pause zum Verschnaufen.

>> Warum sind Lernpausen so wichtig?

>> Zurück zur Übersicht

Selbstmanagement – Die Grundlagen

Zu einem guten Selbstmanagement gehört unter anderem ein Arbeitsprotokoll. Dies kannst du auch sehr gerne als Planungsgrundlage bezeichnen. Für jeden Wochentag fertigst du eine Spalte an und zudem auch noch eine Spalte, in der sich die Uhrzeiten finden – vom Aufstehen bis zum Schlafengehen. In dieses Protokoll schreibst du dann sehr detailliert wann du aufgestanden bist, wie lange du gefrühstückt hast, wann du zur Uni gegangen bist etc. Es findet sich in diesem Protokoll also dein kompletter Tagesablauf.

Als nächstes überlegst du dir die Dringlichkeit und Wichtigkeit deiner Aufgaben. Hier musst du sehr gut überlegen und vor allem als erstes an das Studium denken. Sehr wichtige und dringende Angelegenheiten des Studiums sollten an erster Stelle stehen. Und dann kommt der Rest.

Bei deinem Selbstmanagement sollten folgende Punkte immer berücksichtig werden:

  • Welche Schwerpunkte hat mein Studium?
  • In welchem Tempo möchte ich studieren?
  • Welche persönlichen Ziele strebe ich an?
  • Wie möchte ich leben und studieren?

Welche Vorteile hat Selbstmanagement?

Auch wenn es auf den ersten Blick als unsinnig und viel zu aufwendig erscheint, kann das Selbstmanagement im Studium sehr viele Vorteile für dich haben. Einer der wichtigsten Punkte ist wohl, dass du so viel schneller und vor allem auch stressfreier an dein Ziel kommst. Darüber hinaus wirst du auch schneller in den Genuss von Erfolgen kommen. Und das wiederum signalisiert dir, dass du auf dem richtigen Weg bist und dich auch für das richtige Studium entschieden hast. Denn sehr viele Studenten kommen während des Studiums ins Zweifeln, ob wirklich alles richtig ist, was sie tun.

Mit einem Selbstmanagement im Studium hast du zudem auch die Möglichkeit so zu studieren, dass es an deinen Lebens- und Arbeitsstil angepasst ist. Wie viele Studenten hetzen von einer Vorlesung zu anderen und müssen sich dann auch noch Gedanken machen, wie sie Familie oder Freunde unter einen Hut bekommen? Mit dem Selbstmanagement ist dies aber nicht mehr der Fall. Denn hier geht alles nach Plan. Das mag zwar ein wenig spießig klingen. Aber manchmal ist genau dies der richtige Weg zum Erfolg.

>> Wir haben die besten Tipps zur Konzentrationssteigerung für dich

Was sollte beim Selbstmanagement beachtet werden?

Generell ist das Selbstmanagement im Studium keine kurzfristige Angelegenheit. Die Planung sollte schon über mehrere Wochen oder gar Monate gehen. Wichtig ist auch, dass du in deiner Planung immer wieder einige Puffer einbaust. Denn nicht alles kannst du planen. So kann es unter anderem mal zu entsprechenden Zwischenfällen kommen, die deine Aufmerksamkeit fordern oder du wirst krank oder brauchst für gewisse Lerninhalte einfach ein wenig mehr Zeit.

Diese Punkte sollten dich dann nicht aus der Bahn werfen. Zumindest nicht dann, wenn du entsprechende Puffe eingebaut hast. Leider ist das Leben eben nicht zu 100% planbar. Auch wenn wir uns das gerne wünschen würden.

Das eigene Arbeitsverhalten unter die Lupen nehmen

Für ein gutes Selbstmanagement im Studium ist es zudem sehr wichtig, das eigene Arbeitsverhalten genau unter die Lupe zu nehmen. Du musst wissen, wo du am besten arbeiten kannst. Manche können das in der Bibliothek und andere wieder allein im Zimmer. Auch solltest du darüber nachdenken, ob es dir etwas bringt, in einer Arbeitsgruppe zu sein. Generell gehört es zum Selbstmanagement auch die eigenen Stärken und Schwächen zu kennen.

>> Bekämpfe die Aufschieberitis!

>> Zurück zur Übersicht

Selbstmanagement im Studium richtig umsetzen

Damit du das Selbstmanagement im Studium auch richtig umsetzen kannst, gibt es hier nun noch ein paar Tipps. Dazu brauchst du aber wieder den Wochenplan, also die Spalten mit den Wochentagen und der Uhrzeit. Die festen Termine, die du hast, solltest du hier auf jeden Fall eintragen. Und die einzelnen Arbeitsschritte am besten konkretisieren. Versuche immer diene Arbeitsschritte zeitlich und inhaltlich genau zu benennen. Auf diese Weis hast du nicht nur weniger Stress, sondern kannst von diesen Erfahrungen später auch noch profitieren. 

Achte bei deinem Selbstmanagement aber auch immer darauf, dass du die Balance zwischen Arbeit und Erholung findest. Dazu gehört auch manchmal aus Fehlern zu lernen, wenn du dich in deiner Zeit vielleicht ein wenig verkalkuliert hast. Generell ist auch beim Selbstmanagement noch kein Meister vom Himmel gefallen. Denn hier spielen auch die eigenen Erfahrungen immer wieder eine große Rolle. Und diese sammelst du erst mit der Zeit.

>> Tipp: Sport ist ein toller Ausgleich zum stressigen Unialltag. Wir haben alles Infos über Sport für Studenten!

Und noch ein kleiner Tipp am Schluss, wenn du immer wieder und kontinuierlich nachbereitest und lernst, schaffst du dir nicht nur ein sehr großes Gefühl der Sicherheit, sondern reduzierst auch noch den Stress. Viele Studenten geraten vor allem am Ende der Semerster permanent in Stress, weil sie noch Stoff nachholen müssen. Mit der kontinuierlichen Arbeitsweise hast du auch immer wieder das Gefühl aktiv zu studieren. Das ist manchmal ein sehr großes Manko. Viele Studenten verfallen in einen Trott, aus dem man nur wieder sehr schwer herauskommt.

Auch wenn es mit dem Selbstmanagement nun nicht gleich auf Anhieb klappen sollte, ist die noch lange kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen. Erst einmal solltest du die Ursachen finden und dann die Konsequenzen daraus ziehen.

Das Selbstmanagement im Studium ist eine hervorragende Möglichkeit diese Zeit des Lebens effektiv und vor allem mit wenig Stress genießen zu können. Ein Selbstmanagement erfordert natürlich eine gewisse Art der Seriosität und Durchhaltevermögen. Ist dies aber gegeben, kannst du mit einem Selbstmanagement im Studium nur gewinnen und deinen erfolgreichen Abschluss realisieren.

>> Zurück zur Übersicht

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?
 

Studententarife-Magazin 

  • Guides mit Tipps und Checklisten zur Finanzierung deines Studiums
  • Exklusive Spartarife für Studenten
  • Überblick auf die vielen Einsparmöglichkeiten als Student
(Studententarife.org ist ein Partnerportal von Studium-Ratgeber.de)
 
 
 Wir hassen Spam und versprechen, dass wir deine Daten vertraulich behandeln. Du kannst dich in jeder Mail problemlos wieder vom Magazin abmelden! Mehr Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.
 
Studententarife und Studentenrabatte
Auslandsprogramme
Studententarife und Studentenrabatte
FutureMe

Umfrage

Studium & Auslandszeit

Hast du vor, während oder nach deinem Studium einen Auslandsaufenthalt geplant? Wenn ja, wann?
Auswertung anzeigen
 
Welche Auslandszeit passt zu dir?
Kreditkartenvergleich

Selbstmanagement | So teilst du dir deine knappe Zeit richtig ein