Nach dem Abi - eine Orientierungshilfe

Kommentieren

Nach dem Abitur den richtigen Weg einschlagen

 

THEMEN DIESER SEITE:

 

Abitur bestanden! Und was jetzt?

Die Freiheiten und Möglichkeiten, die du nach dem Abitur hast, sind größer denn je. Studium oder Ausbildung? Was bringt ein Praktikum? Wir geben dir Einstiegshilfe, damit du bei all den vielen Angeboten nicht den Überblick verlierst.

Praktikum

Ein Praktikum ist die ideale Gelegenheit, herauszufinden, ob ein Tätigkeitsbereich dir Spaß macht und auch wirklich dein Ding ist – eine ideale Orientierungshilfe also. Da du nach dem Abitur noch ein wenig Zeit hast, kannst du mehrere mehrwöchige Praktika absolvieren, um dich selbst in mehreren Fachbereichen auszuprobieren. Du bekommst Einblick in die Arbeitswelt und kannst im besten Fall eigenständige Aufgaben erledigen. Ein weiteres Plus: In manchen Studiengängen ist ein Praktikum vor Studienbeginn Plicht! Hierüber solltest du dich schon vorher informieren. Gefällt dir der Bereich, hast du deinen „Soll“ erfüllt und freust dich umso mehr auf dein Wunschfach. Möchtest du direkt nach dem Abitur in einen Beruf einsteigen, ist ein Praktikum der erste Schritt in diese Richtung. Das Unternehmen lernt dich kennen und leistest du gute Arbeit, ist eine Übernahme oder weitere Tätigkeiten, wie eine freie Mitarbeit, möglich. Praktika kannst du natürlich auch im Ausland absolvieren.

Hier findest du aktuelle Auslandspraktikums-Angebote:

>> Weltweite Auslandspraktika

Ausbildung

Ist dir ein Studium zu trocken oder möchtest du einen klassischen Beruf wie Tischler oder Koch ausüben, bist du während einer Ausbildung gut aufgehoben. Du lernst den Beruf direkt in einem Betrieb, die Arbeit ist also sehr praxisnah. Je nach Ausbildung, gehst du parallel ein bis drei Mal die Woche in die Berufsschule. Auch im Anschluss an die Ausbildung kannst du natürlich noch ein Studium absolvieren und dich weiterbilden, z.B. mit einem BWL-Studium nach der Kaufmannsausbildung. Zusätzlich hast du dadurch eine Menge Wartesemester sammeln können und kannst später mit Arbeitserfahrung punkten. 

Ausbildungen können auch gekoppelt werden mit einem Fachhochschulstudium. Bei einem so genannten dualen Studium wechselst du quasi zwischen Theorie und Praxis (in dem zugehörigen Unternehmen), zum Beispiel alle drei Monate. Das Studium ist somit praxisbezogener als ein reguläres Studium. Gleichzeitig erwirbst du den Abschluss in einem Ausbildungsberuf, allerdings nur in bestimmten Studiengängen oder Hochschulen. Hier sind die Studienkonzepte in jedem Bundesland sehr unterschiedlich ausgelegt.

Studium

Ein Studium ist der wohl beliebteste Weg, den Abiturienten nach der Schule einschlagen. Um deinen Wunsch-Studiengang zu finden, solltest du dich früh genug informieren. Heutzutage werden die Studiengänge immer spezifischer, das heißt zu deinem Interessenbereich könntest du sogar mehrere Studiengänge finden, die dich ansprechen. Mit einem Hochschulstudium hast du in jedem Fall mehr Möglichkeiten im späteren Berufsleben, viele Perspektiven und gute Einstiegschancen. Für viele Unternehmen oder bestimmte Berufe ist ein Studium unabdingbar. Informiere dich also vorher, was für Voraussetzungen du erfüllen musst. Die Voraussetzung für ein Uni-Studium ist Abitur – das weiß jeder. Doch keine Panik! Studieren kannst du auch mit Fachabitur: Ein Studium an einer Fachhochschule ist ähnlich strukturiert wie in deiner alten Schule: Es gibt meist kleine Klassen mit bis zu 30 Leuten. Auch hier ist der Praxisbezug sehr hoch.

Hat man sich entschieden, nach dem Abitur ein Studium zu beginnen, stehen jedoch noch weitere wichtige Entscheidungen an: Die stetig ansteigende Anzahl der Studienangebote verunsichern jedes Jahr viele tausende Abiturienten, wenn sie vor den Fragen stehen, was, wie und wo sie studieren sollen. Eine professionelle Studienberatung hilft hier weiter. Neue Bachelorstudiengänge und Masterabschlüsse haben die Hochschulwelt gewandelt. Eine frühzeitige Studienberatung kann Abiturienten unterstützen, kluge und durchdachte Entscheidungen für ihre Zukunft zu treffen. Diese Studienberatungen werden dabei hauptsächlich von spezialisierten Coaches und Instituten angeboten, die sich auf diesen Beratungsbedarf fokussiert haben. Eine gute Anlaufstelle rund ums Thema Studienberatung ist das Portal Nach-dem-Abitur.de, das diesem Thema eine ganze Rubrik samt Coaching-Übersicht widmet.

 

Goodbye Deutschland! Nach dem Abi ins Ausland

Nach so viel Pauken ist eine Auszeit angesagt. Und wo könnte man die besser verbringen als in einem fremden, unbekannten Land? Mit einer Auslandszeit sammelst du nicht nur Erfahrungen, sondern kannst auch einen großen Pluspunkt für deinen Lebenslauf und späteren Beruf einheimsen. Aufenthalte im Ausland sind bei Bewerbungen gern gesehen. Sie stellen eine wichtige Zusatzqualifikation dar. Sie zeigen, dass du deinen Kenntnisstand in und über eine fremde Kultur erweitert hast, indem du zum Beispiel eine neue Sprache fließend sprechen kannst und dich engagiert hast.

Für einen Auslandsaufenthalt bieten sich viele verschiedene Möglichkeiten an. Willst du deine Reise mit gemeinnütziger Arbeit verbinden, kannst du als Volunteer Freiwilligenarbeit leisten und zum Beispiel in Afrika Entwicklungshilfe leisten. Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) kannst du natürlich auch in Deutschland machen, zum Beispiel im Krankenhaus deiner Stadt oder im Kindergarten. Reisen und bei Bedarf selbst dein Geld dafür verdienen, wenn’s knapp wird,  kannst du mit Work & Travel. Besonders Australien und Neuseeland sind beliebte Länder für das Programm. Oder probier es doch einfach mal mit einem Au-pair. Dabei wohnst du ein halbes oder ganzes Jahr bei einer Gastfamilie und unterstützt sie im Haushalt und bei der Kinderbetreuung. Auf einer Sprachreise kannst du schon für später dazulernen. Liebäugelst du zum Beispiel mit einem Wirtschaftsstudium, bedeutet eine Reise nach Amerika oder England nicht nur Spaß gepaart mit Erfahrung, sondern auch einen großen Vorteil für dein Studium oder Beruf. Auch ein Praktikum kannst du im Ausland machen. Übrigens: Bei alles Auslandsaufenthalten helfen dir viele Organisationen, z.B. mit Unterkunft, Flug, Bewerbung, Planung und so weiter.

Wenn du dir noch nicht ganz sicher bist, welche Auslandszeit die Richtige für dich ist, dann mach unseren Auslandszeit-Test!

Du bist dir sicher, dass dein Weg zunächst ins Ausland führen soll? Dann findest du hier sicherlich ein passendes Programm für deinen Auslandsaufenthalt:

 

Wo kann ich mich informieren?

Messen und Infoveranstaltungen

Einen Überblick und Beratung über die Möglichkeiten nach dem Abitur geben dir spezielle Infoveranstaltungen und Messen. Sie sind eine große Stütze bei deiner Entscheidungsfindung. Die EINSTIEG beispielsweise ist eine Info-Messe für Abiturienten: bundesweit werden hier Schüler der 11 bis 13 sich über Ausbildung, Studium und Beruf beraten. Der Vorteil einer Messe: Die Infos bekommst du direkt aus erster Hand und kannst schon Kontakte zu eventuellen Arbeitgebern knüpfen.

Beratungszentren

BIZ: Das Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit hilft Schülern bei Fragen zu Berufswahl, Ausbildung und Studium. Außerdem kannst du einen Orientierungstest machen. Ein BIZ-Mobil ist außerdem an Schulen und Berufswahlmessen unterwegs. Tipp: Wer ins Ausland möchte - auch über Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in der Ferne gibt es im Zentrum genügend Input. www.arbeitsagentur.de

Infos über Studiengänge bekommst du zum Beispiel in bestimmten Studienführern, die du kaufen kannst. Schaue dir die Rankings verschiedener Hochschulen und deren Studiengängen an. So weißt du, welche Uni für dein Wunschfach die Beste ist. Im Internet gibt es außerdem Tests. Sie können als erste Hilfe dienen und dir einen Impuls zu deiner Studienwahl, basierend auf deinen Interessen, geben.

Hereingeschnuppert!

Die Zahl der Studienabbrecher ist in den letzten Jahren gestiegen. Gründe waren unter anderem fehlende Beratung oder falsche Erwartungen an das Studium. Viele wissen nicht, was sie überhaupt studieren möchten. Damit dir so etwas nicht passiert, solltest du einfach mal in eine Uni reinschnuppern: Viele Unis bieten heutzutage ein so genanntes Schnupperstudium oder Probestudium an. Hier kannst du schon während der Schulzeit in der Oberstufe an Vorlesungen und Seminaren teilnehmen. Du lernst den Uni-Alltag kennen und findest heraus, ob ein Studium dir zusagt. Gleichzeitig kann ein Schnupperstudium dich in deiner Studienfachwahl bestärken. Hemmungen gibt es beispielsweise bei Mädchen, ein Studienfach aus der „Männerdomäne“ zu belegen. Damit Informatik, Maschinenbau oder Naturwissenschaften mehr weiblichen Zuwachs bekommen, gibt es ein spezielles Schnupperstudium für Frauen. Viele Unis bieten außerdem einen Tag der offenen Tür an, bei dem du dich bereits an deiner Wunschuni umschauen kannst.

Wichtige Tipps zum Schluss

Generell gilt: So viele Infos sammeln wie möglich, denn je mehr, desto besser. Nimm die Info- und Schnupperangebote wahr, oder stöbere in bestimmten Studienführern, um dir deine Wahl zu erleichtern. Unterhalte dich auch mit Bekannten und Freunden, die bereits studieren, arbeiten oder einen Auslandsaufenthalt hatten. Sie können dir wertvolle Tipps und du merkst schon im Gespräch, ob es dein Interesse anspricht und deinen Erwartungen nachkommt oder nicht. Weißt du über alles Bescheid und ist die Wahl gefallen, kann dann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

 

Hilf mit bei Nach-dem-Abitur.de

Wir von Studium-Ratgeber.de möchten auf dem Portal www.nach-dem-abitur.de in Kooperation mit der INITIATIVE auslandszeit gerne ein neuartiges Infoportal zu allen möglichen Fragen & Antworten rund ums Thema "Was mache ich nach dem Abitur" aufbauen - und dies gerne in Zusammenarbeit mit euch! Denn eure Vorschläge, Ideen, Tipps oder auch Themenwünsche, die wir auf dem Portal behandeln sollen, sind gefragt. Gerne auch gegen "Ruhm & Ehre", denn du als Mitinitiator und Co-Webmaster des Portals sollst natürlich auch gebührend genannt werden auf www.nach-dem-abitur.de. Also wenn du Ideen hast oder einfach deinen Senf zu dieser Mitmachaktion loswerden möchtest, dann schreib einfach an infoätstudium-ratgeber.de!

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?
 

Kommentare

tobitob schreibt:
2016-06-09 15:35:36
Interessanter Artikel. Und das Wichtigste: nicht beeinflussen lassen http://www.firstlife.de/nach-dem-abi-sind-wir-wirklich-entscheidungsfaul/
trololol321 schreibt:
2016-12-21 11:59:06
süüüüper guuud

Jetzt Kommentar abgeben

  • Die E-Mail dient ausschließlich der Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
 

Studententarife-Magazin 

  • Guides mit Tipps und Checklisten zur Finanzierung deines Studiums
  • Exklusive Spartarife für Studenten
  • Überblick auf die vielen Einsparmöglichkeiten als Student
(Studententarife.org ist ein Partnerportal von Studium-Ratgeber.de)
 
 
 Wir hassen Spam und versprechen, dass wir deine Daten vertraulich behandeln. Du kannst dich in jeder Mail problemlos wieder vom Magazin abmelden! Mehr Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.
 
Studententarife und Studentenrabatte
Auslandsprogramme
Studententarife und Studentenrabatte
FutureMe

Umfrage

Studium & Auslandszeit

Hast du vor, während oder nach deinem Studium einen Auslandsaufenthalt geplant? Wenn ja, wann?
Auswertung anzeigen
 
Welche Auslandszeit passt zu dir?
Kreditkartenvergleich

NACH DEM ABITUR | Abschluss geeschafft! Und jetzt?