E-Book Reader Vergleich

Welches ist der beste E-Book Reader?

Vor einigen Jahren noch exotisch, sind E-Book Reader heutzutage absolut angesagt. Wie aber unterscheiden sich die einzelnen Modelle wie der Amazon Kindle oder auch der Tolino voneinander? Gibt es einen E-Book Reader, der für Studenten besonders geeignet ist? Und was solltest du vor dem Kauf noch beachten?

Immer mehr Leser sagen dem traditionellen Buch ab und nutzen stattdessen einen E-Book Reader. Dabei hatten viele User zunächst Vorbehalte gegen die neue Technologie. Das legt sich aber schnell, sobald man eines der modernen Geräte in den Händen hält. Tatsächlich kann man auf den Displays sehr angenehm lesen. Das liegt an der speziellen Funktionsweise der Bildschirme.

Themen dieser Seite:

Wie funktioniert ein E-Book Reader?

Viele User verwenden ein Tablet oder ihr Smartphone zum Lesen von E-Books. Dabei wäre das Schmökern auf einem E-Book Reader viel komfortabler. Dieser verfügt nämlich über ein Display, welches auf das Lesen optimiert ist. Hier wird elektronisches Papier verwendet und nicht die LCD-Technologie, wie das bei den Displays von Smartphone und Tablet der Fall ist.

Die Darstellung auf den Bildschirm der E-Book Reader ist sehr scharf. Außerdem kommt diese Technologie ohne Hintergrundbeleuchtung aus. Dies ist ein Grund dafür, warum das Lesen auf normalen Bildschirmen als anstrengend und ermüdend empfunden wird. Bei E-Book Readern stellt sich hingegen ein Lesegefühl wie bei einem Buch ein.

Die Funktionsweise des Bildschirmes lässt sich einfach erklären. Im Gerät befinden sich unterschiedliche geladene Partikel, einmal in weißer und einmal in schwarzer Farbe. Durch die Anlegung einer Spannung können diese in einem bestimmten Muster sortiert werden. Daraus ergibt sich dann eine Buchseite mit schwarzen Buchstaben und hellem Hintergrund. Energie wird dabei nur für das „Umblättern“ benötigt, wenn die Buchstaben neu sortiert werden müssen. Ansonsten wird kein Strom verbraucht.

Viele moderne E-Book Reader sind mit einem Touchscreen ausgestattet. Durch das Berühren des Bildschirms kann man also umblättern.

Da die Displays der Reader nicht beleuchtet sind, ist Lesen im Dunkeln nicht möglich. Auch hier verhält sich das Display wie ein normales Buch. Allerdings gibt es auch Modelle mit einer eigenen Hintergrundbeleuchtung.

>> Zurück zur Übersicht

Was sind die Vorteile eines E-Book Readers?

Ein E-Book Reader ist klein und handlich und lässt sich angenehmer tragen als die meisten Bücher. Außerdem kannst du mit ihm sehr einfach deine ganze Bibliothek mitnehmen. Wenn du ein echter Bücherfan bist, dann kennst du das Problem ganz sicher: Du bist unterwegs und hast nur ein Buch in der Tasche oder im Rucksack. Du sitzt in der Bahn oder im Cafe und irgendwie hättest du gerade Lust auf ein anderes Buch. Oder aber du bist am Ende der Geschichte angekommen und brauchst jetzt neuen Lesestoff. Mit einem E-Book Reader wird dir nie langweilig werden. Hier hast du immer genug Vorrat an Büchern.

Außerdem lässt sich das gesamte Erscheinungsbild des Buches nach deinen Wünschen anpassen. Du wählst also die Schriftgröße, den Zeilenabstand und sogar, ob du im Hoch- oder Querformat lesen möchtest. Auch das Rausfallen eines Lesezeichens ist nicht mehr möglich und du kannst immer genau sehen, an welcher Stelle im Buch du dich gerade befindest.

Wenn du einen E-Book Reader mit Hintergrundbeleuchtung kaufst, kann dir auch die Dunkelheit nichts mehr ausmachen. Du kannst dann einfach weiterlesen.

Auch ist ein E-Book Reader deutlich leichter als ein Tablet, besitzt aber auch einen viel größeren Bildschirm als ein Smartphone. So macht elektronisches Lesen endlich Spaß.

>> Zurück zur Übersicht

Was sind die Nachteile eines E-Book Readers?

Gegenüber einem normalen Buch hat ein E-Book Reader auch einige Nachteile. Diese ergeben sich größtenteils daraus, dass es sich hierbei um ein technisches Gerät handelt. Das bedeutet zum Beispiel, dass der Reader über einen eingebauten Akku betrieben wird. Wenn dieser keine Energie mehr hat, muss er aufgeladen werden. Das ist ärgerlich, wenn du gerade mitten in einem Buch versunken bist und es weit und breit keine Steckdosen gibt.

Ein weiteres Problem: E-Reader sind viel wertvoller als ein normales Buch. Das kann Probleme mit sich bringen, wenn du zum Beispiel an den Strand oder ins Freibad gehst. Dein Buch würdest du einfach auf der Decke liegen lassen, wenn du ins Wasser gehst. Bei einem E-Reader sieht das aber schon anders aus, denn natürlich kann dieser auch geklaut werden. Außerdem sind nicht alle Reader gegen Witterungseinflüsse und Wasser geschützt. Allerdings gibt es auch wasserdichte Reader.

>> Zurück zur Übersicht

Die verschiedenen E-Book Reader

Die bekanntesten E-Book Reader in Deutschland werden unter den Namen Kindle von Amazon und Tolino vermarktet.

Amazon Kindle: Der E-Book Reader von Amazon

Die E-Book Reader aus dem Hause Amazon werden immer bekannter. Insgesamt werden aktuell drei unterschiedliche Modelle angeboten:

  • Der normale Kindle
  • Der Kindle Paperwhite
  • Der Kindle Voyage

Der Kindle ist der meistverkaufteste E-Book Reader auf der Welt. Alle Modelle verfügen über ein 6-Zoll großes Display. Ein kleiner Nachteil beim Kauf eines Kindles ist die Begrenzung auf Angebote von Amazon. Du kannst daher deine E-Books nur auf der Seite des Online-Händlers kaufen. Was erstmal blöd klingt, ist auf den zweiten Blick gar nicht so schlimm. Zunächst ist die Auswahl bei Amazon sehr groß. Es wird dir schwer fallen, ein Buch zu finden, dass es hier nicht gibt. Außerdem gibt es in Deutschland die Buchpreisbindung. Das bedeutet, dass ein Buch überall zum gleichen Preis verkauft werden muss. Du musst dir also keine Sorgen machen, dass dir ein Schnäppchen entgehen kann.

Außerdem hast du mit deinem Kindle Zugriff auf Angebote, die du sonst nirgendwo anders finden würdest. Dazu gehört beispielsweise die E-Book Flatrate „Kindle Unlimited“. Hier bezahlst du 9,99 Euro im Monat und hast dann Zugriff auf eine riesige Auswahl an E-Books.

Das Einsteigermodell – Der normale Kindle

Der Kindle ist das günstigste Modell bei Amazon und auch generell ein günstiger E-Book Reader in sehr guter Qualität. Du lädst dir deine neuen Bücher einfach per WLAN aufs Gerät. Die Auflösung beträgt 800 mal 600 Pixel. Auch wenn der Reader nicht über viele Extras verfügt, so ist er doch zum Lesen absolut ausreichend. Gerade, wenn du erstmal in die Welt der E-Books herein schnuppern möchtest, ist dieses Gerät eine gute Wahl.

Der Kindle Paperwhite

Wenn du gerne eine Hintergrundbeleuchtung bei deinem Reader haben möchtest, ist der Kindle Paperwhite die richtige Wahl für dich. Somit kannst du auch ganz einfach im Dunkeln lesen. Die Auflösung ist hier ebenfalls höher, bei 1448 mal 1072 Pixeln kannst du überall deine E-Books genießen. Vom Paperwhite gibt es auch ein Modell, welches über 3G-Empfang verfügt. Damit brauchst du in über 100 Ländern auf der Welt kein WLAN mehr, sondern kannst dir deine Bücher kostenlos über das Mobilfunknetz herunterladen.

Der Kindle Voyage

Wenn du ein echter Bücherwurm bist und es für dich nur das Beste sein darf, dann ist der Kindle Voyage das Gerät deiner Wahl. Auch dieser kommt mit einer Auflösung von 1448 mal 1072 Pixeln daher. Außerdem verfügt er über eine ganze Reihe von weiteren Funktionen, die das Lesen zum Erlebnis werden lassen. Dazu gehört besonders leichtes Umblättern und ein einzigartiges Display. Genau wie beim Paperwhite gibt es auch vom Kindle Voyage ein Modell, mit dem du deine Bücher über das Mobilfunknetz immer und überall herunterladen kannst.

>> Detaillierte Infos über den Kindl Paperwhite und den Kindl Voyage sowie E-Book Reader mit Studentenrabatt findest du auf Studententarife.org

Die Tolino E-Book Reader

Wer neben Amazon nach einem weiteren E-Book Reader Ausschau hält, der stößt mit Sicherheit auf den Tolino. Ähnlich wie bei den Kindle Geräten von Amazon bezeichnet auch Tolino eine Gruppe an Readern. Hier kannst du dir das Gerät aussuchen, das deine Anforderungen am besten erfüllt.

Wenn du E-Books einfach nur mal ausprobieren möchtest, dann wählst du den „Tolino Shine“. Im Unterschied zum günstigsten Kindle-Modell verfügt dieser bereits über eine Hintergrundbeleuchtung.

Weitere Tolino Geräte sind zum Beispiel der „Tolino Shine 2 HD“ und der „Tolino Vision 2“. Der Vision 2 ist dabei sogar vor Wasser geschützt. Die Tolino E-Reader sind etwas teurer als die Geräte von Amazon. Dafür bindet man sich aber auch nicht an einen bestimmten Hersteller. Auch können die Geräte problemlos eine Vielzahl von Dateiformaten verarbeiten, zum Beispiel ePUB-Bücher oder auch PDF-Dateien. Die Kindle Geräte verwenden hingegen das eigene Amazon-Format.

Weitere E-Book Reader Geräte

Daneben finden sich auch noch weitere Reader auf dem Markt. Zu den bekannteren Modellen gehören dabei die Kobo-Reader, zum Beispiel der Kobo Aura HD oder der Kobo Aura. Auch diese Reader können qualitativ mit den schon genannten Geräten mithalten.

>> Zurück zur Übersicht

Brauche ich Zubehör für E-Book Reader?

Die modernen E-Reader sind alle mit einem Akku ausgestattet, sodass du keine Batterien brauchst, um sie in Betrieb zu nehmen. Den Akku lädst du einfach mit einem Netzteil auf. Bei manchen Readern liegt nur ein Mini-USB-Kabel bei. Um das Gerät dann an die Steckdose anschließen zu können, brauchst du ein Netzteil. Dabei kannst du aber das gleiche verwenden, welches auch bei deinem Handy zum Einsatz kommt.

Für E-Reader ohne Beleuchtung kannst du dir auch eine USB-Lampe zulegen. Diese wird an den Mini-USB-Anschluss der E-Reader angeschlossen, damit du auch im Dunkeln lesen kannst.

Eine Tasche für das Gerät ist natürlich dann besonders empfehlenswert, wenn du viel unterwegs bist. Bei den meisten Geräten ist das Display ansonsten relativ ungeschützt. Dadurch können leicht Kratzer entstehen, die dann beim Lesen stören.

>> Zurück zur Übersicht

Auf dem Smartphone oder Tablet E-Books lesen?

Je nach Dateiformat eines E-Books kann dieses sehr häufig auch auf Tablet oder Smartphone geöffnet werden. Allerdings sind die Bildschirme dieser Geräte nicht darauf ausgelegt, auf längere Zeit zu lesen. Die Augen können dann schnell ermüden. Wenn du also wirklich dickere Bücher digital lesen möchtest, solltest du dir einen speziellen E-Book Reader zumindest einmal anschauen.

>> Zurück zur Übersicht

Wie finde ich den besten E-Book Reader für mich?

Welches Gerät am besten zu dir passt kannst du nur selbst entscheiden. Brauchst du zum Beispiel eine Hintergrundbeleuchtung und immer die neueste Technik? Oder kann es auch mal ein günstigeres Gerät sein? Gerade für Studenten spielt natürlich der Preis bei der Auswahl eines E-Book Readers eine wichtige Rolle. Das beste Preis-Leistungsverhältnis bieten dabei die Kindle-Geräte von Amazon.

Aber auch die Reader der Tolino-Familie sind auf jeden Fall zu empfehlen. Am besten ist es, du nimmst die Geräte im Laden einfach mal direkt in die Hand und liest ein paar Seiten auf ihnen. So sollte dir die Auswahl des perfekten E-Book Readers für dich nicht mehr schwer fallen!

>> Zurück zur Übersicht

>> E-Book Reader mit Studentenrabatt im Vergleich

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?
 
Studententarife und Studentenrabatte
Auslandsprogramme
Abigrafen
Kreditkartenvergleich

Umfrage

Studium & Auslandszeit

Hast du vor, während oder nach deinem Studium einen Auslandsaufenthalt geplant? Wenn ja, wann?
Auswertung anzeigen
 
FutureMe
DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger