Studienplatzbewerbung

So bewirbst du dich richtig

Bewerbung fürs StudiumDie Bewerbung um einen Studienplatz ist der erste konkrete Schritt nach dem Abitur oder dem Erreichen der  Fachhochschulreife in Richtung Studium. Es gibt sehr unterschiedliche Fristen, Eignungsprüfungen und Vorgaben zu beachten und schon ein kleiner Fehler kann dazu führen, dass du deinen Wunschstudienplatz nicht erhältst. Die Unis und Hochschulen machen keine Ausnahmen und wer Fristen nicht einhalten konnte oder Termine für Eignungstests versäumt hat, muss ein Semester warten. Ein ganz wichtiger Punkt bei der Bewerbung um einen Studienplatz ist die Eigeninitiative. Niemand kommt auf dich zu und informiert dich umfassend. Du selbst hast die Aufgabe herauszufinden, wie die Bewerbung für deinen Wunschstudienplatz  abläuft und welche Nachweise oder Prüfungen du für eine Zulassung benötigst.

Themen dieser Seite:

Informiere dich rechtzeitig über Fristen und Modalitäten

Die Unis und Hochschulen in Deutschland haben sehr unterschiedliche Verfahrensweisen und berücksichtigen nur Bewerber, die sich exakt daran halten. Wenn du dich für eine Uni oder Hochschule entschieden hast, solltest du gleichzeitig Alternativen ins Auge fassen, denn nicht nur bei zulassungsbeschränkten Studiengängen besteht das Risiko, dass du keinen Platz bekommst. Auch für zulassungsfreie Studiengängen werden zum Teil Bewerbungen verlangt oder es gibt Eignungsverfahren, die du schon Monate vor Bewerbungsbeginn überstehen musst. Mit den exakten Fristen und Modalitäten in der Hinterhand kannst du deine Bewerbung richtig planen und hast zum Termin alle notwendigen Unterlagen zur Hand.

Zulassungsfreie Fächer

Bei den zulassungsfreien Fächern, für die keine Bewerbungen notwendig sind und auch keine Eignungsverfahren durchlaufen werden müssen, kannst du dich direkt bei der entsprechenden Hochschule einschreiben. Meist sind die Fristen zum Einschreiben sehr großzügig und es ist sogar noch bis zum Vorlesungsbeginn möglich dich zu immatrikulieren.

Die Termine

In der Regel beginnen die Semester zum Winter im September und Oktober und die Sommersemester im April. Die üblichen Bewerbungstermine sind:

  • der 15. Januar für das Sommersemester
  • der 15. Juli für das Wintersemester

Bei einigen Hochschulen und Unis endet die Bewerbungsfrist aber deutlich früher. Solltest du nach dem Abi ein Jahr im Ausland verbringen wollen, macht es Sinn wenn du deinen Eltern oder einem engen Freund die Vollmacht für die Einschreibemodalitäten hinterlegst.

>> Zurück zur Übersicht

Bewerben direkt an der Hochschule?

Häufig stellt sich die Frage, wo du dich bewerben musst, um eine Chance auf deinen Wunschstudiengang zu erhalten. Für zulassungsfreie Studiengänge gilt, dass die Bewerbung direkt an der Hochschule erfolgen kann. Bewerbungen für Studiengänge im Fachbereich Medizin, also Human-, Tier- oder Zahnmedizin und auch für die Pharmazie erfolgen hingegen  direkt bei der Stiftung für Hochschulzulassung (SfH). Neben der Bewerbung für bundesweit zulassungsbeschränkte Studiengänge können hier aber auch Bewerbungen für örtlich beschränkte Studiengänge erfolgen. Einige Hochschulen lassen die Vergabe ihrer Plätze von der SfH organisieren, wodurch die Stiftung zu einer Art Marktplatz geworden ist. Du erfährst auf der Webseite deiner Wunschschule, ob du dich direkt bewerben kannst oder den Weg über die Stiftung nehmen musst. Meist ist diese Info Bestandteil des Überblicks über deinen Wunschstudiengang.

>> Tipp: Registriere dich bei der Stiftung für Hochschulzulassung online als Bewerber. Das dauert nicht lange und sichert dich ab, solange du noch nicht sicher weißt, ob die Stiftung oder die Hochschule selbst deine persönliche Anlaufstelle ist.

>> Zurück zur Übersicht

Hochschulinterne Auswahlverfahren

Neben den Eignungstests, die bundesweit für bestimmte Studiengänge gleich sind, gibt es noch Auswahlverfahren, die an jeder Hochschule anders gehandhabt werden. Die Hochschulen nutzen das sogenannte örtliche Auswahlverfahren, wenn es mehr Bewerber als freie Plätze gibt. Man ermittelt nach einem festgelegten Verfahren, welche Bewerber eine Zulassung erhalten. Es gibt zum einen die Auswahl nach den Noten und hier werden beispielsweise 60 Prozent der Plätze an die Notenbesten vergeben.  Die anderen 40 Prozent werden in der Regel dann nach Wartezeit vergeben. Das bedeutet, dass die Hochschule den Zeitraum zwischen Abitur und Bewerbung errechnet. Wartelisten gibt es nicht, du musst dich daher für jedes Semester neu bewerben, wenn du den Studienplatz noch haben möchtest. Das betrifft vor allem die Studiengänge mit NC, wird aber auch gern für zulassungsfreie Studiengänge gemacht, wenn zu viele Bewerber an die Schule wollen. Für andere Studiengänge zählen Noten und Wartezeit hingegen nur bedingt zu den Auswahlkriterien. Bei den künstlerischen Studiengängen sind beispielsweise Mappen mit eigenen Werken Pflicht. Die Bewerbungsverfahren hier sind sehr umfangreich und wenn eine Eignungsprüfung für deinen Wunschstudiengang verlangt wird, ist deren Termin oft schon Monate vor Studienbeginn. Die Hochschulen informieren dich auf ihrer Webseite über alle Termine.

>> Zurück zur Übersicht

Fremdsprachenkenntnisse und Praktika

Immer wieder werden Vorlesungen in bestimmten Fächern auf Englisch abgehalten. Daher verlangen die Hochschulen in diesen Fällen einen Nachweis über fundierte Englischkenntnisse. Hier kann eine Mindestnote im Abitur gewertet werden, auch Mindestpunktanzahlen in einschlägige Tests wie TOEFL helfen den Unis bei der Auswahl ihrer Bewerber. Für Studienfächer, die offensichtlich mit Sprachen zu tun haben, müssen natürlich ebenfalls die passenden Fremdsprachenkenntnisse nachgewiesen werden und für die Fachgebiete Archäologie und Geschichte sind zusätzlich Lateinkenntnisse nachzuweisen.

Für einige wenige Studiengänge ist ein absolviertes Praktikum eine Voraussetzung für die Zulassung. Daher solltest du frühzeitig nachfragen, ob für dein Wunschfach ein Praktikum notwendig ist. Wenn es als absolute Voraussetzung für dein Wunschfach gilt, kannst du BAföG für den Zeitraum des Praktikums beantragen, weil es dann als direkte Studienvorbereitung gewertet wird.

>> Zurück zur Übersicht

Bewerbung und Immatrikulation

Bei der Stiftung für Hochschulzulassung kannst du dich online bewerben, wenn du Hochschule oder Uni und Studiengang ausgewählt hast,  und auch die meisten Hochschulen bieten diese Möglichkeit an. Allerdings müssen zum Teil noch Unterlagen per Post nachgereicht werden, und wer das übersieht, hat keine Chance auf einen Studienplatz. Es ist aber auch möglich, dass deiner Wunschhochschule eine Online-Bewerbung ausreicht und die Unterlagen erst bei der Immatrikulation verlangt werden. Informationen zum erwünschten Verfahren sind üblicherweise auf der Webseite der Uni oder Hochschule vermerkt und das zuständige Studierendensekretariat gibt dir auch telefonisch Auskunft darüber.

>> Tipp: An einigen Hochschulen ist das Fristende für die Online-Bewerbung auch gleichzeitig das Ende der Frist für das Einreichen der Unterlagen. Hier ist also dein Planungstalent gefragt, damit die Bewerbung in jedem Fall rechtzeitig und in der verlangten Form bei der Hochschule eingeht.
Die Bewerbung selbst erfolgt in der Regel über das Ausfüllen von Bewerbungsformularen, die entweder online ausgefüllt und als E-Mail übermittelt werden können oder zum Download und Ausdruck auf der Webseite der Uni bereitstehen. Ob eine Einreichung per Post notwendig ist, siehst du auch daran, ob die Bewerbung handschriftlich unterschrieben werden muss.

>> Mehr Infos zum Thema Studienplatzvergabe

>> Zurück zur Übersicht

Die Immatrikulation

Die Mitteilung der Hochschule oder der Stiftung für Hochschulzulassung, dass du angenommen wurdest,  kommt in der Regel einige Wochen vor Semesterbeginn. Darin steht auch, bis wann du dich an der Hochschule einschreiben sollst. Diesen Termin nennt man auch Immatrikulation und wenn du ihn  wahrnimmst, ist dir dein Platz an der Uni oder Hochschule sicher. Bei zulassungsfreien Studiengängen musst du dich selbst erkundigen, wann du dich einschreiben kannst. Normalerweise erfolgt die Einschreibung beim Studierendensekretariat an deiner Hochschule. Da die Fristen zum Einschreiben unbedingt eingehalten werden müssen, solltest du jemandem aus deiner Familie eine Vollmacht erteilen, wenn du zum Fristablauf noch im Ausland bist oder aus anderen Gründen nicht selbst zur Immatrikulation erscheinen kannst.

Diese Unterlagen solltest du bereithalten für die Einschreibung:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Hochschulzugangsberechtigung (Abiturzeugnis usw.)
  • Krankenversicherungsnachweis
  • Zulassungsbescheid (bei zulassungsbeschränkten Studiengängen)
  • Belege über Eignungstests/Prüfungen/Praktika (falls erforderlich)

>> Tipp: Nach der Immatrikulation kommt das Studium, wir haben Tipps und Tricks für den Studienbeginn für dich zusammengestellt

>> Zurück zur Übersicht

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?
 

Ähnliche Seiten, die ebenfalls interessant sein könnten:

 
Studententarife und Studentenrabatte
Abigrafen
Auslandsprogramme
Studententarife und Studentenrabatte
FutureMe

Umfrage

Studium & Auslandszeit

Hast du vor, während oder nach deinem Studium einen Auslandsaufenthalt geplant? Wenn ja, wann?
Auswertung anzeigen
 
Welche Auslandszeit passt zu dir?
Kreditkartenvergleich

Studienplatzbewerbung | Bewerbung für das Studium