Berufsbleitendes Masterstudium

Berufsbegleitender Master | Beruf & Master kombinierenWie soll es nach dem Bachelor weitergehen? Natürlich gibt es die Option, die Studienlaufbahn weiterzugehen und den Master direkt anzuhängen. Andererseits spricht auch vieles dafür, direkt in den Beruf zu starten. Eine Alternative kann ein Fernstudium neben dem Job bieten, das Arbeit und Masterstudium verbindet.

Der Bachelor als Einstig ins Berufsleben

Viele Unternehmen stellen heute mit Vorliebe Bachelorabsolventen ein. Insbesondere große, internationale Konzerne übernehmen gerne Absolventen aus den Bereichen der Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften oder der Informatik. Der Masterabschluss ist für viele Berufszweige und Branchen nicht zwingend erforderlich und kann auf Wunsch auch nach ein bis zwei Berufsjahren berufsbegleitend, z.B. per Fernstudium nachgeholt werden. Der Vorteil dabei liegt darin, bereits Berufserfahrung gesammelt und Geld verdient zu haben, statt noch zwei weitere Jahre an der Uni zu verbracht zu haben.

Für wen ist der Master erforderlich und welche Vorteile bringt er?

Wer ein Lehramt anstrebt, in den höheren Verwaltungsdienst möchte oder sich eine wissenschaftliche Karriere als Ziel gesetzt hat, muss auf jeden Fall sein Studium mit einem Master, vergleichbar dem früheren Diplom, abschließen. Der Master ist vor allem die Voraussetzung für die Zulassung zur Promotion. Nach Überspringen einiger Hürden steht dieser Weg auch geeigneten Bachelorabsolventen offen, aber das vertiefte Wissen und die erweiterte Qualifikation bietet meist nur der Masterabschluss. Abgesehen davon werden Masterabsolventen auch im beruflichen Alltag generell mit einem höheren Einstiegsgehalt honoriert.

Die Alternative: Ein berufsbegleitendes Fernstudium zum Master

Was vor Jahrzehnten noch undenkbar war, wird heute fast zur Regel: Nach dem Grundstudium gleich in den Beruf oder in die Mutterschaft und per Fernstudium den Master nachholen. Ein Fernstudium ist der Präsenzuni grundsätzlich gleichgestellt und bietet wesentliche Vorteile. Bereits über 100.000 Fernstudierende beweisen dieses Erfolgsmodell. Mittlerweile werden Absolventen eines Fernstudiums von großen Konzernen als auch mittelständischen Unternehmen gerne übernommen und viele Firmen beteiligen sich sogar an dieser Qualifizierung, denn Fernstudierende gelten als äußerst zielstrebig und diszipliniert.

Wie sieht der Weg zum Master im Fernstudium aus?

Statt Vorlesungen zu besuchen, werden im zweiwöchentlichen Turnus oder zu Semesterbeginn Lehrbriefe per Post zugesendet, die aber auch als Download zur Verfügung gestellt werden. Das Studieren erfolgt meist über E-Learning im Onlinestudium. Dies ist auch der übliche Weg, um mit den Dozenten, Tutoren und Kommilitonen in Kontakt zu treten und zu bleiben. Um eine persönliche Anwesenheit zu Prüfungen und Seminaren kommt jedoch auch ein Fernstudierender in den meisten Fällen nicht herum.

Durch die flexible Zeitgestaltung und eventuelle berufliche oder häusliche Beanspruchung dauert ein Fernstudium für gewöhnlich länger als ein herkömmliches Studium an einer Präsenzuniversität. Der Vorteil liegt jedoch darin, dass man bequem von zuhause aus studieren kann, ohne den Wohnort wechseln zu müssen.

Welche Bedingungen sollten beim Fernstudium beachtet werden?

Ein Fernstudium stellt neben den großen Vorteilen der flexiblen Zeitgestaltung und des Gehaltes aus dem Job, eine große Belastung dar. Je nach Einkommen sind Kosten dafür aufzubringen, insbesondere an einer Privathochschule mit Fernstudium Angebot müssen höhere Kosten eingeplant werden. Finanzielle Unterstützungen wie Bafög oder eine Förderung durch den Arbeitgeber sind eventuell möglich, aber nicht die Regel. Neben den finanziellen Belastungen ist es vor allem der hohe Zeitaufwand von bis zu 20 Stunden wöchentlich, die viele Fernstudierende an die Grenzen der Belastbarkeit bringen. Außerdem muss berücksichtigt werden, dass Prüfungen, Seminare und Klausuren in den fortgeschrittenen Semestern die Präsenz an der Fernuni, zumindest in einer größeren Stadt in der Nähe erfordern, was zusätzliche Kosten und Zeit in Anspruch nehmen. Nur wer bereit ist, sich darauf einzulassen, sollte mit einem Fernstudium zum Master beginnen.

Tipps für ein erfolgreiches Fernstudium

  • Nicht zu viele Module auf einmal belegen, sondern sich Zeit nehmen
  • lieber weniger Zeit fürs Lernen aufwenden, dafür ohne Ablenkungen lernen
  • Lernplattformen und Kursmanagementsysteme wie moodle bieten eine hilfreiche Unterstützung
  • Facebook-Gruppen oder Foren zum Austausch mit anderen Kommilitonen nutzen
  • Beim Lesen der Studienbriefe helfen Programme wie Speedreading, SQ3R, SPQR und PQ4R (nach fernstudi.net)
  • wöchentlich Ziele stecken; gegebenenfalls Selbstmotivation durch kleine Belohnungen
  • einen festen, ungestörten Arbeitsplatz zu Hause einrichten
  • feste Zeiten für Lernen und Freizeit einplanen, um auch Entspannung zu finden
 

Ähnliche Seiten, die ebenfalls interessant sein könnten:

 

Studententarife-Magazin 

  • Guides mit Tipps und Checklisten zur Finanzierung deines Studiums
  • Exklusive Spartarife für Studenten
  • Überblick auf die vielen Einsparmöglichkeiten als Student
(Studententarife.org ist ein Partnerportal von Studium-Ratgeber.de)
 
 
 Wir hassen Spam und versprechen, dass wir deine Daten vertraulich behandeln. Du kannst dich in jeder Mail problemlos wieder vom Magazin abmelden! Mehr Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.
 
Studententarife und Studentenrabatte
Auslandsprogramme
FutureMe

Umfrage

Studium & Auslandszeit

Hast du vor, während oder nach deinem Studium einen Auslandsaufenthalt geplant? Wenn ja, wann?
Auswertung anzeigen
 

Jetzt deinen Studiengang finden!






AKAD Hochschulen
Kreditkartenvergleich
Welche Auslandszeit passt zu dir?

Beruf & Masterstudium | Berufsbegleitender Master